EBOOK

Wo bleibt heute die Zeitung?


€ 24,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2006

Beschreibung

Beschreibung

Eine Sozialreportage über diejenigen, die meist unbemerkt durch die Nacht eilen, um dafür zu sorgen, dass Sie zum Frühstück Ihre Zeitung lesen können.Geschrieben von einem AutorInnen-Kollektiv von sechs Grazer SoziologInnen, beleuchtet dieses Buch Arbeits- und Lebensbedingungen von ZeitungsausträgerInnen, die bereits für juristische Kontroversen gesorgt haben.Auch werden Zusammenhänge mit der Post-Privatisierung hergestellt, die das österreichische Verteilerwesen zu Beginn des 21. Jahrhunderts entscheidend verändert hat.Insgesamt eine spannende Lektüre, vielleicht für jene Morgen, an denen die Zeitung nicht vor der Türe liegt.asyl aktuell ... engagierte und überaus interessante Publikation.Paulo Freire Zentrum Wie diese Ausbeutung mit der Privatisierung der Post, deren Konflikt mit privaten Zustellern, den neuen Postkästen im Haus (die nun doch nicht mehr notwendig sind) im Zusammenhang steht, wird im vorliegenden Band verständlich gemacht und geht uns schlussendlich alle an.Wiener Geschichtsblätter, Klaralinda Ma

Pressestimmen

Insgesamt eine spannende Lektüre, vielleicht für jene Morgen, an denen die Zeitung nicht vor der Türe liegt.
asyl aktuell
"... engagierte und überaus interessante Publikation."
Paulo Freire Zentrum
"Wie diese Ausbeutung mit der Privatisierung der Post, deren Konflikt mit privaten Zustellern, den neuen Postkästen im Haus (die nun doch nicht mehr notwendig sind) im Zusammenhang steht, wird im vorliegenden Band verständlich gemacht und geht uns schlussendlich alle an."
Wiener Geschichtsblätter, Klaralinda Ma
EAN: 9783706542210
ISBN: 3706542218
Untertitel: Arbeits- und Lebensbedingungen von ZeitungsausträgerInnen. 'transblick'. Paperback.
Verlag: StudienVerlag GmbH
Erscheinungsdatum: Februar 2006
Seitenanzahl: 156 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben