EBOOK

Der kleine Drache Kokosnuss 07 besucht den Weihnachtsmann


€ 8,99
 
gebunden
Sofort lieferbar
September 2006

Beschreibung

Beschreibung

Fröhliche Weihnachten, kleiner Drache Kokosnuss!

Mitten im Winter bekommen der kleine Drache Kokosnuss und seine Freundin Matilda Besuch von zwei komischen Gestalten: Die Pinguine Greta und Pelle sind auf der Suche nach dem Südpol. Südpol? Nie gehört! Aber gemeinsam werden sie den Weg bestimmt finden. Ihre abenteuerliche Reise führt die Freunde in die Nördlichen Wälder zum Weihnachtsdorf. Kokosnuss, der bislang noch nie etwas vom Weihnachtsfest gehört hat, ist begeistert. Und als er dann den Weihnachtsmann höchstpersönlich kennen lernt, hat Kokosnuss eine tolle Idee: In diesem Jahr wird auch auf der Dracheninsel Weihnachten gefeiert!

Gekürzte Fassung des Vorlese-Bilderbuches "Der kleine Drache Kokosnuss feiert Weihnachten"

Innenansichten

/

Portrait

Ingo Siegner wurde 1965 in Hannover geboren. Dort lebt und arbeitet er als freier Autor und Illustrator. Für Nachbarskinder erfand er zum Spaß Geschichten vom kleinen Drachen Kokosnuss, der sich binnen kurzer Zeit zum beliebten Kinderbuch-Character entwickelte. Mittlerweile sind nicht nur die Bücher und Hörbücher, sondern auch das dazugehörende Merchandising-Programm eine echte Erfolgsgeschichte.

Leseprobe

Die Dracheninsel liegt in diesem Winter unter einer dicken Schneedecke. Kokosnuss und Matilda haben zusammen mit Opa J'rgen am Strand einen riesigen Schneedrachen gebaut. Oben auf seinem Kopf hat er einen Ausguck, den man 'ber eine Treppe auf dem R'cken des Schneedrachen erreichen kann. Von hier oben k'nnen Kokosnuss und Matilda den ganzen Strand und das Meer 'berblicken. Gerade schaut Matilda mit dem Fernrohr 'ber das Wasser. Pl'tzlich stutzt sie. "Da schwimmt eine Eisscholle mit so komischen schwarzwei'n V'geln darauf. Die kommt direkt auf die Dracheninsel zu", sagt das kleine Stachelschwein. Kokosnuss staunt. "Komm, Matilda, wir laufen hin und hei'n die seltsamen V'gel willkommen!", ruft er aufgeregt und rennt los.
Atemlos hoppelt das Stachelschwein hinterher.
Gerade als die Eisscholle angesp'lt wird, erreichen Kokosnuss und Matilda den Strand. "Heda!", ruft Kokosnuss. "Herzlich willkommen auf der Dracheninsel!" Und wie es sich f'r einen anst'igen Feuerdrachen geh'rt, st'' er zum Gru'einen kr'igen Feuerstrahl in die Luft. "Uaahh!", kreischen die fremden V'gel und h'pfen in wilder Panik ins Wasser. Nach einer Weile tauchen sie in sicherer Entfernung wieder auf und starren Kokosnuss 'stlich an. Der steht verdutzt am Strand.
"Was ist denn mit denen los?", fragt er.
"Guck mal, wie die gucken!", sagt Matilda. "Ich glaube, die haben Angst vor uns."
"Meinst du?", sagt Kokosnuss.
"Heda, ihr zwei!", ruft Matilda. "Ich bin Matilda das Stachelschwein und das ist mein Freund Kokosnuss der Feuerdrache. Wir tun keiner Fliege etwas zuleide!"
"Ehrenwort?", fragt der gr''re der beiden V'gel. "Gro's Drachenehrenwort!", antwortet Kokosnuss.
"Gro's Stachelschweinehrenwort!", ruft Matilda. Da kommen die zwei seltsamen V'gel langsam n'r.
"Was seid ihr denn f'r V'gel?", fragt Kokosnuss.
"Wir sind Pinguine und kommen vom S'dpol", sagt der kleinere Vogel.
"Das ist Pelle und ich hei' Greta", sagt der gr''re Vogel. "Wir sind auf der kleinen Eissc
holle abgetrieben worden und wollen zum S'dpol zur'ck. Kennt ihr den Weg dorthin?"
"S'dpol? Nie geh'rt", sagt Matilda.
"Nie geh'rt", sagt auch Kokosnuss. "Ihr seid doch V'gel. Warum fliegt ihr denn nicht einfach zum S'dpol?"
"Wir Pinguine sind zwar V'gel, aber wir k'nnen leider nicht fliegen. Doch daf'r k'nnen wir besser schwimmen und tauchen als jeder andere Vogel 'berhaupt. Nur ist der S'dpol leider zu weit entfernt, um dorthin zu schwimmen." Da sieht Kokosnuss, wie dem kleinen Pinguin Pelle eine Tr' 'ber den Schnabel kullert. Und weil es schon langsam dunkel wird, sagt er: "Wir gehen zu Opa J'rgen in die warme H'hle hinauf und fragen ihn!" "Ist Opa J'rgen ein Drache oder ein Stachelschwein?", fragt der kleine Pelle.
"Hihi", kichert Matilda. "Opa J'rgen ist doch kein Stachelschwein."
"Opa J'rgen ist mein Gro'ater", erkl' Kokosnuss. "Er ist ziemlich gro' aber ihr braucht keine Angst vor ihm zu haben, denn er ist der allerliebste Opa auf der Welt!"


Ein Yeminee?
Kokosnuss, Matilda und die Pinguine haben es sich an dem gro'n Lagerfeuer in Opa J'rgens H'hle gem'tlich gemacht. Die Pinguine betrachten staunend den alten Drachen. So ein riesiges Lebewesen haben sie noch nie gesehen.
Auch Opa J'rgen schaut neugierig auf die Pinguine herab. Er ist zwar schon sehr alt, aber solch seltsame V'gel sind ihm noch nie begegnet.
"Hm", murmelt er. "Mir f't auch niemand ein, der wei' wie man zum S'dpol kommt. Hm, au'r vielleicht... "
"Au'r wer?", fragt Kokosnuss.
"Au'r wer?", fragt auch Matilda.
"Nun", erkl' Opa J'rgen, "oben im Ewigen Schnee der Himmelskratzer soll ein Wesen leben, dass mehr wei'als der weiseste Drache und die weiseste Eule."
"Was ist das f'r ein Wesen?", fragt Kokosnuss.
"Das Yeminee", antwortet Opa J'rgen.
"Das was?", fragen Kokosnuss, Matilda und die Pinguine wie aus einem Mund.
"Das Yeminee", wiederholt Opa J'rgen. "Es wird erz't, das Yeminee sei vor sehr langer Zeit aus einer Schneewolke
gefallen und lebe seitdem oben in den Himmelskratzern, dort, wo immer Schnee liegt."
"Wie sieht das Yeminee aus?", fragt Kokosnuss. "Man erz't sich, dass seine F'' so gro'und so platt sind wie Riesenpfannkuchen. Und seine knubbelige Nase ist ganz gr'n oder gelb oder blau oder rot."
"Gr'n oder gelb oder blau oder rot? Wie geht das denn?", fragt Matilda. "Je nachdem, was es gerade f'r eine Laune hat. Seine Nase ist gr'n, wenn sich das Yeminee 'ert, gelb ist sie, wenn es gut gelaunt ist, blau, wenn es einen Riesenhunger hat, und rot, wenn es neugierig ist", antwortet Opa J'rgen.
"Und wenn es Angst hat?", fragt Matilda. "Das Yeminee hat nie Angst", antwortet Opa J'rgen. "Niemals?"
"Nein, das Yeminee wei'gar nicht, was Angst ist. Au'rdem ist das Yeminee ururururalt, 'er als der 'este Baum auf der ganzen Welt." Kokosnuss, Matilda und die Pinguine h'ren Opa J'rgen gespannt zu. Dabei trinken sie warme Kokosmilch und essen Kokoskuchen, den Oma Aurelia gebacken hat. Doch schlie'ich wird es still in der H'hle. Manchmal knackt ein St'ck Holz im Feuer und drau'n pfeift der Nachtwind. Nach einer Weile sagt Kokosnuss: "Wisst ihr was? Morgen gehen wir zu den Himmelskratzern und suchen das Yeminee!"
"Au ja!", ruft Matilda. "Wir machen eine richtige Expition!"
"Das hei' Ex-pe-di-tion", verbessert Kokosnuss. Doch vorher wird erst mal geschlafen!


Gef'liche Begegnung im Schnee
In aller Fr'he holen Kokosnuss und Matilda alles, was man f'r eine Expedition in den Ewigen Schnee braucht: einen kleinen Drachenschlitten, Schneeschuhe, Schier, Spitzhacken, ein paar warme Decken und gen'gend Proviant. Mit dem Schlitten kommen die vier Abenteurer schnell voran. Schon bald erreichen sie die Gro' Ebene vor den Himmelskratzern. Auf der Ebene liegt der Schnee so hoch wie zwei kleine Drachen.
"Wie sollen wir denn da durchkommen?", fragt Matilda.
Kokosnuss grinst. "Na, buddeln!", sagt er und st'rzt sich in die Schneemassen. Mit seinen Drachenkrallen beg
innt er, sich durch den Schnee zu graben. Greta und der kleine Pelle benutzen ihre Schn'l wie Spitzhacken und jetzt macht auch Matilda mit. Flei'g schaufelt sie mit ihren Pfoten den Schnee beiseite. Nach kurzer Zeit haben sie einen tiefen Tunnel in den Schnee gegraben. Aber Buddeln ist viel anstrengender als man denkt: Bald plumpsen die vier Freunde ersch'pft in den Schnee. "Puh, so geht's nicht weiter", japst Kokosnuss. Aber da f't Matilda etwas ein:


Pressestimmen

"Siegner versteht es, seine kleinen Zuhörer zu fesseln."


EAN: 9783570132029
ISBN: 3570132021
Untertitel: Originaltitel: Der kleine Drache Kokosnuss Band 7 besucht den Weihnachtsmann. 'Die Abenteuer des kleinen Drachen Kokosnuss'. Empfohlen ab 6 Jahre. FSK ohne Altersbeschränkung. Mit farbige Illustrationen des Autors.
Verlag: Bertelsmann Verlag
Erscheinungsdatum: September 2006
Seitenanzahl: 64 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben