EBOOK

Konfession und Kultur


€ 119,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
September 2006

Beschreibung

Beschreibung

In der Zeitspanne zwischen Luthers Tod bzw. dem Schmalkaldischen Krieg (1546/47) und dem Dreißigjährigen Krieg war die lutherische Konfession besonderen Herausforderungen ausgesetzt. Thomas Kaufmann untersucht die Formierung des lutherischen Protestantismus im Horizont dieser Konfliktszenarien als einen Prozeß konfessionskultureller Identitätsbildung. Den durch das Interpretationskonzept der lutherischen Konfessionskultur verbundenen thematischen Einzelanalysen liegt die Basishypothese zugrunde, dass der lutherische Protestantismus seine "Identität" in Krisen, Kontroversen und Konflikten bildete. Der Autor berücksichtigt v.a. weithin vernachlässigtes Quellenmaterial "populären" Charakters (Flugschriften, Predigten, Gutachten etc.) und zeigt, dass diesen Textformen eine Schlüsselbedeutung für die Rekonstruktion der frühneuzeitlichen Konfessionskulturen zukommt.

Portrait

Dr. Theol. Thomas Kaufmann, geb. 1962, ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Göttingen.
EAN: 9783161490170
ISBN: 3161490177
Untertitel: Lutherischer Protestantismus in der zweiten Hälfte des Reformationsjahrhunderts. 'Spätmittelalter, Humanismus, Reformation /Studies in the Late Middle Ages, Humanism and the Reformation'.
Verlag: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Erscheinungsdatum: September 2006
Seitenanzahl: XVI
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben