EBOOK

Rechtspopulismus und Arbeitswelt


€ 24,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
April 2007

Beschreibung

Beschreibung

Der Aufstieg der extremen Rechten in vielen europäischen Ländern des letzten Jahrzehnts hat die Forschung vor neue Herausforderungen gestellt. Weit verbreitet ist die "Modernisierungsverlierer"- These, wonach insbesondere von Nachteilen des ökonomischen und sozialen Wandel betroffene Personen für rechtspopulistische oder -extreme Slogans anfällig sind. Bislang mangelte es an empirischen Untersuchungen, diese These zu bestätigen oder zu widerlegen. Das Buch nimmt dieses Problem in den Blick. Den objektiven Veränderungen in der Arbeitswelt und politischen Interessen der gesellschaftlichen Eliten an einer Popularisierung extrem rechter Einstellungen wird ebenso Rechnung getragen wie den subjektiven Reaktionen auf die Umbrüche in der Arbeitswelt. Das Buch untersucht die Situation in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Einführung in grundlegende theoretische Debatten
Christoph Butterwegge, Neoliberalismus, Nationalismus, Globalisierung
Jörg Flecker, Umbrüche in der Arbeitswelt und ihre politische Verarbeitung
Empirische Ergebnisse
Jörg Flecker/Gudrun Hentges/ Gabrielle Balazs, Sozioökonomische Veränderungen und Rechtspopulismus und -extremismus in Europa
Gudrun Hentges/Malte Meyer, Veränderungen in der Arbeitswelt und Rechtspopulismus in Deutschland
Ulrike Papouschek/Jörg Flecker/ Sabine Kirschenhofer/Manfred Krenn, Sozioökonomischer Wandel und rechtspopulistische Anziehung in Österreich
Francesca Poglia Mileti/Fabrice Plomb/Peter Streckeisen, Von der Chemie der Arbeit zum Siegeszug des Populismus in der Schweiz
Fallstudien zu Inklusion und Exklusion in der Arbeitswelt
Klaus Dörre, Prekarisierung der Arbeitsgesellschaft - Triebkraft eines neuen Rechtspopulismus?
Michael Fichter/Richard Stöss/ Bodo Zeuner, Gewerkschaftsmitglieder und Rechtsextremismus
Susanne Lang, (Selbst-)Ethnisierungsprozesse und Rassismus im Ausbildungsbetrieb
Malte Meyer, Migration und Rassismus auf deutschen Baustellen

Portrait

Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Leiter der Abteilung für Politikwissenschaft und Mitglied der Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt) an der Universität zu Köln
Prof. Dr. Gudrun Hentges, Hochschullehrerin für Politikwissenschaft am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda und Leiterin des Studiengangs "B.A. Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Interkulturelle Beziehungen" (BASIB).

EAN: 9783866490710
ISBN: 3866490712
Untertitel: Befunde aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Verlag: Budrich
Erscheinungsdatum: April 2007
Seitenanzahl: 306 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben