EBOOK

Ich bin nicht Karl May CD


€ 17,99
 
CD's
Sofort lieferbar
März 2007

Beschreibung

Beschreibung

Karl May litt am so genannten Münchhausensyndrom, zwanghaft nahm er Rollen an und hochstapelte sich durch sein gescheitertes Leben. Ein Leben wie geschaffen für die Interpretation dreier großer Entertainer:
Götz Alsmann führt amüsant und kurzweilig durch die Biografie Karl Mays und enthüllt viel Unbekanntes und Unglaubliches über den großen Autor. Zur Seite stehen ihm Roger Willemsen, mit einer Auswahl seiner Karl-May-Lyrik, und Christian Brückner, der Texte des Autors vorliest - von einer Winnetou-Episode bis hin zu Briefen.
Gekrönt wird der Live-Mitschnitt des Themenabends der lit.COLOGNE 2006 von einer Gesangseinlage der drei Interpreten.
Aus einem rauschenden Abend auf der lit.COLOGNE ist ein Live-Hörerlebnis geworden, das selbst Winnetou aus dem Sattel geworfen hätte!
Text & Konzept: Traudl Bünger
Inklusive 12-seitigem Booklet mit einleitendem Text und Zeittafel.

Portrait

Götz Alsmann, 1957 in Münster/Westfalen geboren, ist Sänger, Musiker, Moderator, Schauspieler, Honorarprofessor der Musikwissenschaft. Ganzjährig mit der Götz Alsmann-Band auf Tour, aktuelles Programm "Am Broadway".
EAN: 9783938781425
ISBN: 3938781424
Untertitel: Von Falschgeldfahndern, Geheimpolizisten und der Old-Shatterhand-Legende. 1 Audio-CD(s).
Verlag: Roof Music GmbH
Erscheinungsdatum: März 2007
Übersetzer/Sprecher: Vorgelesen von Götz Alsmann, Christian Brückner, Roger Willemsen
Format: CD's

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Susanne Martin - 27.10.2008, 17:36
--
Dieser Live-Mitschnitt eines Themenabends der lit.Cologne 2006 ist ein wunderbares Hörgernügen - nicht nur für Karl May Fans! Die 3 Sprecher haben bei Ihrem Vortrag mindestens ebenso viel Spaß wie das Publikum: Götz Alsmann führt gekonnt und mit viel Humor durch das Leben von Karl May, der am so genannten "Münchhausensyndrom"litt: Zwanghaft nahm er immer wieder neue Rollen an und hochstapelte sich durch sein gescheitertes Leben. Christian Brückner liest Texte des Autors, nicht nur aus den Roamanen, sondern auch aus Briefen und autobiographischen Schriften. Roger Willemsen schließlich liest eine Auswahl seiner Karl-May-Lyrik (Ein Schuß, ein Schrei - das meiste von Karl May). Dieses Hörerlebnis sollten Sie sich nicht entgehen lassen