EBOOK

Tod und Teufel

Hörbuch Download
€ 11,99
CD-Preis € 19,99
 
MP3 Hörbuch Download
Sofort lieferbar (Download)
August 2006

Beschreibung

Kurzbeschreibung

Köln, Anno Domini 1260. Jacop Fuchs, charmanter Dieb und Herumtreiber, wird beim verbotenen Pflücken der erzbischöflichen Äpfel Zeuge am Mord des Dombaumeisters. Doch auch er wurde gesehen, denn jeder, dem er die unglaubliche Tat erzählt, ist kurz darauf tot. Als Jacop begreift, welch ungeheuerliche Intrige hinter diesem Mord gesponnen wird, ist es fast schon zu spät.

Gert Köster, Sven Hasper, Peter Matic, Mario Adorf, Anke Engelke u.v.a. verleihen mit ihren Stimmen dem mittelalterlichen Köln ein deftiges Kolorit.

Portrait

Frank Schätzing, geboren 1957 in Köln, Studium der Kommunikation, Creative-Director in internationalen Agentur-Networks, Mitbegründer der Kölner Werbeagentur Intevi, Musiker und Musikproduzent, debütierte 1995 mit dem historischen Roman "Tod und Teufel", der schnell vom Geheimtipp zum Bestseller wurde.

Nach einer Reihe von Krimis und Kurzgeschichten folgte 2000 - von der Presse hochgelobt - der Politthriller "Lautlos". "Der Schwarm", Schätzings fünfter Roman, erreichte wenige Tage nach Erscheinen Spitzenplatzierungen in den Bestsellerlisten, wurde u.a. nach England, USA, Spanien, Italien, Brasilien und Russland verkauft. Die Filmrechte gingen an Uma Thurman und die deutschen Produzenten Ica und Michael Souvignier.

Frank Schätzing, 2002 mit dem "KölnLiteraturpreis" ausgezeichnet, lebt und arbeitet in Köln.

Pressestimmen

"Sprachgewaltig!"
Rheinische Post


"Virtuos gemeuchelt, mit viel Gespür für historisches Flair, Spannung und Witz."
Kölnische Rundschau

EAN: 9783844500226
Untertitel: Hörspiel. Laufzeit ca. 501 Minuten. Kompressionsrate: 192 kbps. Tracks: 104.
Verlag: Der Hörverlag
Erscheinungsdatum: August 2006
Format: MP3 Hörbuch Download

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

sAbiNe - 11.06.2013, 19:22
ein wundervolles hörspiel
ich höre es schon zum dritten mal und finde es rundum perfekt. fesselnde story, brilliante stimmen, schöne musik ---- ich liebe es 5 sterne
Henzli - 19.04.2012, 13:09
tolle Story
Schätzing mal weniger wissenschaftlich modern. Aber dafuer genauso packend, weil die Geschichte erzählerisch toll in Szene gesetzt wurde. Man fühlt sich wie im Mittelalter. Ein Buch das m.E. als Hörspiel gut umgesetzt worden ist. Höre ich mir sicher auch noch ein zweites Mal an.
Tanja Breite - 19.01.2010, 14:33
Super erzählt
Zuerst dachte ich nicht, dass mir außer Ken Follett noch ein anderer Historien-Roman gefallen könnte. Aber durch die wechselnden Erzähler - unter anderem Frank Schätzing himself und Anke Engelke - wird das Hörbuch zu einem Erlebnis. Untermalt mit Geräuschen wie Pferdehufe und Kutschengeräusche, Regentropfen und vielen anderen Hintergrundgeräuschen ist dieses Hörbuch abwechslungsreich und einfach ein toller Hörgenuss. Meine Empfehlung: direkt neben die Hörbücher von Ken Follett ins Regal stellen - vorher natürlich hören!
goluty - 16.01.2010, 18:23
netter versuch
im vergleich zu anderen mittelalter-hörspielen ( säulen der erde , tore der welt ) ist das vorliegende werk eine echte enttäuschung. sowohl story und dramaturgie als auch die musik sind ziemlich daneben - obwohl sich die macher hinsichtlich des soundtracks wirklich viel mühe gegeben haben. dennoch: bei mir hat der mitunter recht nervige mix aus echten instrumenten und solchen aus der konserve erfolgreich dazu beigetragen, dass die an einigen stellen aufkeimende mittelalterstimmung gleich wieder im keim erstickt wurde. hier wäre weniger mehr gewesen. auch die geschichte an sich ist nicht wirklich mein fall - was aber unter umständen auch an der hörspiel-umsetzung des stoffes liegt. vielleicht liest sich das buch (falls es das gibt) spannender. die hör-version war mir jedenfalls zu langatmig. auch hier hätte man zugunsten einer stringenteren dramaturgie einiges weglassen sollen. für mich daher insgesamt leider ein fehlkauf.
Ypanesa - 13.01.2009, 21:41
Eine Rückführung ins Mittelalter
Gerne liess ich mich ins Mittelalter entführen. Die damalige Situation wird sehr anschaulich beschrieben: die schmutzigen Strassen, der Geruch am Fischmarkt, die Armut, die Zugehörigkeit zu Schichten, die Intriganz der Obrigkeit, die falschen Christen und dass der Einzelne damals nicht viel zählte. Die Geschichte ist spannend und für die einzelnen Personen wurden die richtigen Sprecher ausgewählt. Gute Stimmen für eine gute Geschichte.