EBOOK

Bache sucht Keile ...


€ 14,80
 
gebunden
Sofort lieferbar
September 2007

Beschreibung

Beschreibung

Vor einiger Zeit traf ich einen Freund aus dem Schwarzwald und erzählte ihm von meinem Plan, ein kleines Dekameron zu schreiben, da das historische von Boccaccio schon über 500 Jahre alt sei. ?Da würdest du im Schwarzwald wenig Stoff für dieses Buch finden?, sagte er pessimistisch. Dazu muß man wissen, daß für die bettelarme Bevölkerung in vergangenen Jahrhunderten der Pietismus als strengste Ausformung des Protestantismus als psychisches Korsett genauso notwendig war wie die eiserne Sparsamkeit im Wirtschaften. ?Zum Glück?, erwiderte ich, ?gibt es bei uns auch andere Regionen, die mit Lust an dieses ?Geschäft? gingen und gehen, und manche Städte, wie Ludwigsburg als Residenz, errangen gar Weltniveau auf diesem Gebiet?. Das neue Dekameron versucht in dreißig Geschichten eine Fortschreibung des erotischen Stoffes indie Gegenwart mit ihren vielfältigen Anschauungen, die das Toyota-Prinzip ?Nichts ist unmöglich!? auch auf dem Gebiet von Sex und Erotik ermöglicht. Die klassische Liebe findet heute für viele fast nur noch in Romanen statt, da sie vor allem für die modernen Führungskräfte zu zeitintensiv und zu kompliziert ist. Dafür kommt es beim Sex zu ?one night stands? oder gar ?quickies?, die dem kurzatmigen Leben und Lieben der weißen Rasse angepasst sind. Es gibt zwar noch ?lover?, aber nur im Rahmen einer ?Beziehung?, der dürrsten Bezeichnung für ein liebevolles Band zwischen Menschen, das es je gegeben hat. Coolness verhindert die Leidenschaft. Im Alltag wäre heute leidenschaftliche Liebe ein polizeipflichtiger Zustand, der sofort mit Psychopharmaka zu bekämpfen wäre. Die Liebe ist nicht mehr das Brot der Armen, dafür sorgt schon Hartz IV, aber auch kein Privileg des Establishments. Liebe, Sex, Erotik sind archaische Lebenshilfen in einer übernormierten, perspektivlosen, grauen, nur noch verwalteten Zeit.

Portrait

Karl Napf heißt bürgerlich Ralf Jandl. Er ist 1942 geboren und in Vaihingen an der Enz aufgewachsen, studierte in Tübingen Jura und war ab 1975 in Stuttgarter Ministerien tätig, vor seinem Ruhestand als Ministerialrat. Seit 1968 lebt er in Horb am Neckar. Karl Napf ist Autor zahlreicher Bücher mit Anekdoten und Geschichten aus dem schwäbisch-ländlichen Umfeld.


EAN: 9783898501620
ISBN: 3898501620
Untertitel: Das neue Dekameron.
Verlag: Hohenheim Verlag
Erscheinungsdatum: September 2007
Seitenanzahl: 175 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben