EBOOK

Max Webers Konzepte von Macht und Herrschaft im Spiegel kontroverser Ansichten Hannah Arendts


€ 14,99
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Juni 2007

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Philosophie), Veranstaltung: Max Webers Herrschaftssoziologie, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit hat zwei Ziele: Zum einen will sie die Frage beantworten, was genau Max Weber unter Macht und Herrschaft versteht. Zum anderen beabsichtigt sie, die gefundenen Antworten kontroversen Aspekten gegenüberzustellen, die in der politischen Theorie Hannah Arendts zu finden sind. Warum Arendt? Zugegebenermaßen fiel die Wahl auf Hannah Arendt mehr oder weniger willkürlich. Sicherlich hätten sich auch die Konzepte anderer Autoren, wie zum Beispiel das Foucaults, angeboten, um mittels eines Vergleichs besondere Charakteristika der Weber'schen Grundgedanken zu markieren. Aber es lassen sich auch Gründe anführen, die die Beschäftigung mit der Theoretikerin rechtfertigen: so zum Beispiel die Tatsache, daß Arendt bei der Ausarbeitung ihres Machtbegriffs explizit auf Weber Bezug nimmt. Weber gehört ihrer Ansicht nach zu den Kronzeugen einer Riege von Autoren, denen der Vorwurf zu machen sei, daß sie Schlüsselbegriffe "wie Macht, Stärke, Kraft, Autorität und Gewalt - die sich doch alle auf ganz bestimmte durchaus verschiedene Phänomene beziehen" (MuG, S. 173), nicht voneinander unterscheiden. Arendts Überlegungen richten sich denn auch nicht dezidiert gegen Weber, als vielmehr gegen die gesamte neuzeitliche Tradition politischen Denkens. Die Beschäftigung mit ihr (Arendt) ist daher indirekt auch eine Auseinandersetzung mit den Konzepten jener Autoren, die hier ausgeklammert wurden. Die Argumentation dieser Untersuchung verläuft wie in der Fragestellung vorgezeichnet. Zunächst werden Webers Konzepte von Macht und Herrschaft separat in den Fokus genommen. Erst in einem zweiten Schritt sollen die aus dieser Unter
EAN: 9783638656320
ISBN: 3638656322
Untertitel: Auflage.
Verlag: GRIN Verlag
Erscheinungsdatum: Juni 2007
Seitenanzahl: 32 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben