EBOOK

Von Feldherren und Gefreiten


€ 19,95
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Januar 2008

Beschreibung

Beschreibung

Kein militärischer Konflikt hat so viele Menschen mobilisiert wie der Zweite Weltkrieg. Schon allein deshalb fällt es nicht leicht, einzelne Personen im Blick zu behalten, ihre Schicksale nachzuzeichnen und ihre Handlungsspielräume auszuloten, seien sie nun militärischer, politischer oder ethischer Natur. Der zweite Band der Reihe "Zeitgeschichte im Gespräch" konzentriert sich auf die Akteure des Kriegsgeschehens. Die Autorinnen und Autoren untersuchen typische Karrieren, individuelle Erfahrungen oder gruppenspezifisches Verhalten und stellen dabei verschiedene Ansätze der Biographieforschung an konkreten Beispielen auf den Prüfstand. Die Beiträge dieses Bandes fassen aktuelle Forschungsergebnisse zum Verhältnis von Biographie, Ereignis und Struktur zusammen und geben neue Einblicke in die Geschichte des Zweiten Weltkriegs.

Inhaltsverzeichnis

1;Inhalt;6 2;Einleitung;8 3;Johannes Hürter Was ist ein Nazi-General und wie wird man dazu?;12 3.1;1. Vom Nutzen und Nachteil einer Gruppenbiographie für die Geschichte der Wehrmacht im NS- Staat;12 3.2;2. Fallbeispiele;15 3.3;3. Fazit;20 4;Rodolfo Graziani Karriere und Weltanschauung eines faschistischen Generals;22 4.1;1. Herkunft und Laufbahn;22 4.2;2. Graziani und der Faschismus;26 4.3;3. Der Faschismus und Graziani;30 4.4;4. Ein uomo nuovo?;33 5;Giovanni Messe Ein italienischer General zwischen Koalitions- und Befreiungskrieg;34 5.1;1. Militärische Biographien, politische Zäsuren und das Problem der Loyalität;34 5.2;2. Eine Karriere zwischen Krone und Liktorenbündel;35 5.3;3. Vom Heerführer Mussolinis zum Organisator der Streitkräfte im Königreich des Südens;39 5.4;4. Geschichte, Politik und die Legende vom guten italienischen Soldaten;44 6;Generalleutnant Harald von Hirschfeld Eine nationalsozialistische Karriere in der Wehrmacht;46 6.1;1. Vom ziellosen Abiturienten zum Wehrmachtsoffizier;46 6.2;2. Hirschfeld als Frontoffizier;49 6.3;3. Karrieremuster;54 7;Am Beispiel meines Bruders Oberleutnant Bernhard Graml;58 7.1;1. Werdegang und Quellen;58 7.2;2. Kriegserlebnis und Mentalität;60 7.3;3. Nach 1945;69 8;Truppenführer als Täter Das Beispiel des Majors Günther Drange;70 8.1;1. Das Verbrechen;70 8.2;2. Der Täter;73 8.3;3. Tat und Biographie;78 9;Sowjetische Kriegsgefangene Von der Kollektiv- zur Individualbiographie;82 9.1;1. Massen oder Menschen?;82 9.2;2. Erkennungsmarken, Karteikarten, Lebenswege;85 10;Gibt es den Gefreiten Jedermann? Perspektiven der Analyse personenbezogener Akten zum Personal militärischer Institutionen;92 10.1;1. Individuum und Struktur;92 10.2;2. Neue Projekte...;93 10.3;3. ... und Perspektiven;95 10.4;4. Der Gefreite Jedermann;102 11;Frauen im Dienst der Wehrmacht: Individuelle oder kollektive Kriegserfahrung?;104 11.1;1. Frauen in der Wehrmacht;104 11.2;2. Individuelle Beispiele: Marianne Feuersenger und Ilse Schmidt;106 11.3;3. Das Allgemeine im Besonderen;111 12;Gibt es ein richtiges Leben im falschen? Biographische Deutungen im Zeitalter zusammenbrechender Werte und Welten;114 12.1;1. Biographie und Historiographie;114 12.2;2. Die militärische Elite des deutschen Heeres zwischen Kaiserreich und NS- Herrschaft26;122 13;Abkürzungen;128 14;Autoren;129

Pressestimmen

"Für einen anspruchsvollen Geschichtsunterricht durchaus relevant" geschichte heute 2 (2009)
"Insgesamt ein lohnender, erkenntnisreicher Sammelband und ein "Muß" für diejenigen, die sich mit der Geschichte des Zweiten Weltkrieges im allgemeinen und mit Biographieforschung im besonderen beschäftigen." Jörg Hillmann, Historisch-Politisches Buch, 58. Jg. 2010, Heft 3


EAN: 9783486581447
ISBN: 3486581449
Untertitel: Zur biographischen Dimension des Zweiten Weltkriegs. 'Zeitgeschichte im Gespräch'. Paperback.
Verlag: De Gruyter Oldenbourg
Erscheinungsdatum: Januar 2008
Seitenanzahl: 130 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben