EBOOK

Sax oder nie !


€ 19,80
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 2007

Beschreibung

Beschreibung

Anlässlich seines 70. Geburtstags im September 2007 veröffentlicht Jazzlegende Olaf Kübler die Neuauflage seines autobiographischen Werkes "Sax oder Nie - die Bekenntnisse des Johnny Controletti" und plaudert über 50 Jahre Musik- und Zeitgeschichte.
Für Wolf Wondratschek ist Kübler "ein echtes Talent, ein Mann scharfer Pointen, ein Meister der höheren bis höchsten Blödelei (...), der immer genau wusste, was er mit Herz und Seele und dem vollen Volumen seiner Lungen war: Jazzmusiker".
Kübler teilt mit Größen aus dem Jazz-, Pop- und Rockgeschäft Bühne und Studio, wird Produzent für die Band Amon Düül II, bereichert Udo Lindenberg mit seinen Sprachblüten und erlebt Höhen und Tiefen der nationalen und internationalen Musikszene. Immer mit einem Augenzwinkern und dem Wunsch, einfach nur Musik zu machen. "Wenn ich mich so aufgeblasen hätte wie die anderen, wäre ich heute zwar so berühmt wie Sting, aber wahrscheinlich schon tot. Ich wollte einfach nur jeden Abend Saxophon spielen und meinen rauen Blues in die Welt pusten."


Portrait

Olaf Kübler wurde am 08. September 1937 in Berlin-Spandau geboren. Nach dem zweiten Weltkrieg flüchtete seine Mutter mit ihm nach Gießen, wo er durch die dort stationierten US-Amerikaner die Liebe zur Jazzmusik entdeckte. 1958 wurde er Mitglied der Marburger Jazzband "Mac Reimann Sextett", ab 1960 zog es ihn nach Köln ans rheinische Konservatorium, um sich bei Kurt Edelhagens "Jazz-Klasse" den letzten Schliff zu holen. Er wohnte und spielte dort zusammen mit den Begründern des deutschen Free-Jazz, Alex von Schlippenbach und Manfred Schoof Außerdem tourte er mit Gunter Hampel, spielte Musical's und erste Werbemusiken mit Klaus Doldinger. Danach ging er ein Jahr auf Tanz-Mucke ins schweizer Exil.
1966 folgte der Umzug nach München, wo er sehr schnell zur Stammbesetzung zählte und mit allen Jazz-Größen der damaligen Zeit, u. a. mit Joe Haider, Don Menza, Benny Bailey und Mal Waldron spielte. Er wurde auch einer der gefragtesten Studiospieler für Filmmusiken und unzählige Plattenproduktionen, sowie ein gern gesehener Gast der Münchener Film- und Musikszene. Alle wollten seine flotten Sprüche und den beseelten Sound aus dem Saxofon. 1967 nahm er mit dem Jazzorchester des Bayrischen Rundfunks am Jazz Festival in Montreux teil.
1969 wechselte er als Produzent der Band Amon Düül II ins Rock- und Popgeschäft. 1973 begann seine langjährige Zusammenarbeit mit Udo Lindenberg und dem Panikorchester, mit denen er u. a. auch beim Friedensfestival in Moskau auf Tour ging. 1978 spielte er für Sting und die Band The Police, 1980 mit Marius Müller-Westernhagen.1985 entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit zu Paul Millns, durch die er zurück zu seinen Jazz-Wurzeln fand.
EAN: 9783936732030
ISBN: 3936732035
Untertitel: Die Bekenntnisse des Johnny Controlletti.
Verlag: Panama Publications
Erscheinungsdatum: August 2007
Seitenanzahl: 303 Seiten
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Fred - 16.11.2007, 10:25
zum Brüllen!
Wirklich köstliche Stories mit all den alten Musiker-Schergen. "Fleisch ist mein Gemüse" ist nichts dagegen. Interessant übrigens, dass beide Schreiber Saxofonisten sind! Aber Olaf Kübler legt wirklich einen drüber - allein die Stories mit Udo Lindenberg und die 10 Jahre Amon Düül Produktion. Total schräge Sachen dabei. Kann ich nur wärmstens empfehlen! Leseproben hatte ich unter www.panama-publications.de gefunden. Und dann musste ich das Buch sofort haben. Fred