EBOOK

Todesurteile in Düsseldorf 1933 - 1945


€ 24,95
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2008

Beschreibung

Beschreibung

Die hier vorgelegte Dokumentation basiert auf den 82 Verfahren, in denen in Düsseldorf während der NS-Herrschaft insgesamt 106 Todesurteile ausgesprochen wurden. Der Autor stellt darin die Verurteilten mit ihren biographischen Daten vor, führt die Hintergründe der Urteile auf und gibt die gerichtlichen Strafbegründungen wieder. Im Mittelpunkt aber stehen die Abschiedsbriefe, welche die Verurteilten kurz vor ihrem letzten Gang an ihre Angehörigen richteten. Diese bislang unveröffentlichten Dokumente und Zeugenaussagen, auch die Stellungnahmen der Strafanstaltsgeistlichen, der Gerichte und der Strafanstaltsdirektoren zur eventuellen Gnadenwürdigkeit der Verurteilten sind erschütternde Zeitzeugnisse. Auch die "willfährigen Vollstrecker" der nationalsozialistischen Rechtsauffassung, nämlich die Juristen, die als Herren über Leben und Tod fungierten, wie auch die im Umfeld Tätigen werden in den "Biographischen Daten" ausführlich vorgestellt. Das Buch gibt einen Einblick in die menschenverachtende Rechtspolitik und deckt zugleich die Ursachen für die menschlichen Abgründe in den Jahren 1933 bis 1945 auf.

Portrait

Herbert Schmidt, geboren 1928 in Leipzig, lebt seit 1953 in Düsseldorf. Bis 1985 war er als selbstständiger Kaufmann tätig. Danach studierte er Geschichte und Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wo er 1997 promovierte. Seither sind von ihm zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema NS-Justiz und Rassenpolitik in Deutschland erschienen.
EAN: 9783770012954
ISBN: 377001295X
Untertitel: Eine Dokumentation. mit Abbildungen.
Verlag: Droste Verlag
Erscheinungsdatum: Mai 2008
Seitenanzahl: 400 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben