EBOOK

Der Chinese


€ 24,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2008

Beschreibung

Beschreibung

An einem frostigen Januartag 2006 macht die Polizei von Hudiksvall eine grausige Entdeckung. In einem kleinen Dorf ist ein Massaker begangen worden, achtzehn Menschen wurden auf bestialische Weise getötet. Die Polizei vermutet die Tat eines Wahnsinnigen. Als Richterin Birgitta Roslin von der Tat liest, wird ihr sofort klar, dass die Pflegeeltern ihrer Mutter, August und Britta Andrén, unter den Mordopfern sind. Und mehr noch: So gut wie alle Ermordeten haben etwas mit ihr zu tun. Sie erkennt, dass die Polizei eine falsche Spur verfolgt, und beginnt zu recherchieren. Ihre Suche führt sie nach China, wo sie auf die grausamen Machenschaften der politischen Führungselite stößt. "Der Chinese" ist ein Thriller auf höchstem Niveau. Er hat nicht nur eine atemberaubende Handlung, sondern erzählt auch davon, was passiert, wenn ein Land zur wirtschaftlichen Supermacht wird, während im Inneren ein System politischer Unterdrückung herrscht.

Portrait

Henning Mankell, 1948 als Sohn eines Richters in Stockholm geboren, wuchs in Härjedalen auf. Als 17-jähriger begann er am renommierten Riks-Theater in Stockholm, das Regiehandwerk zu lernen. 1972 unternahm er seine erste Afrikareise. Sieben Jahre später erschien sein erster Roman "Das Gefangenenlager, das verschwand". In den kommenden Jahren arbeitete er als Autor, Regisseur und Intendant an verschiedenen schwedischen Theatern. 1985 wurde Henning Mankell eingeladen, beim Aufbau eines Theaters in Maputo, Mosambik, zu helfen. Er begann zwischen den Kontinenten zu pendeln und entschied sich schließlich, überwiegend in Afrika zu leben. Dort ist auch der größte Teil der Wallander-Serie entstanden. Außerdem schrieb Henning Mankell Jugendbücher, von denen mehrere auch in Deutschland ausgezeichnet wurden.
EAN: 9783552054363
ISBN: 3552054367
Untertitel: Roman. Originaltitel: Kinesen.
Verlag: Zsolnay-Verlag
Erscheinungsdatum: Mai 2008
Seitenanzahl: 608 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Wolfgang Butt
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Frank S. - 01.01.2010, 18:05
Für mich leider ein langweiliges Buch
Ich lese, als Fan von Wallander - Krimis, Mankell - Romane leider immer noch in der Erwartung einen spannenden Kriminalroman zu lesen. Während bei Wallander auch die Schauplätze teilweise ins Ausland verlegt werden, spielt sich in Der Chinese - gut man kann vom Titel natürlich darauf schließen - die Handlung überwiegend in China ab. Weitere Exkursionen nach Afrika sind bei Mankell natürlich auch nicht überraschend. Manchem Leser wird gerade das gefallen. Für mich wären 200 anstatt 600 Seiten genug gewesen. Die Idee für die Handlung an sich ist interessant, aber spannend ist das Buch nur in wenigen Momenten.
Optimus aus Köln - 21.08.2009, 21:55
Es muß nicht immer Wallander sein......
Habe das Buch mit seinen 600 Seíten in zwei Tagen durch gehabt. Sehr spannend geschrieben verbindet Manckell einen Mord in Schweden in unserer Zeit mit Geschehnissen auf anderen Kontinenten im 19. Jahrhundert. Sehr lesenswert beschreibt Manckell die verschiedenden Einstellungen der Chinesen zum Aufschwung Chinas zur Wirtschaftsmacht und wie man wohl damit umgeht.....