EBOOK

Bad Monkeys


€ 19,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
Februar 2008

Beschreibung

Beschreibung

Eine Mörderin legt ein Geständnis ab. Schon als Teenager bringt Jane Charlotte den Hausmeister ihrer Schule, den sie für einen Kindermörder hält, zur Strecke. Nun behauptet sie, einer Geheimorganisation anzugehören, die das Böse bekämpft. Doch je länger das Verhör in der psychiatrischen Abteilung eines Gefängnisses in Las Vegas dauert, desto widersprüchlicher und verstörender werden ihre Aussagen. Der Psychiater, der Jane befragt, scheint unheimlich viel von ihr zu wissen, von ihr und von ihrem kleinen Bruder, der als Kind entführt worden ist - doch stimmt das alles überhaupt? Matt Ruff erzählt in atemberaubendem Tempo einen Roman voll komischer, phantastischer, gruseliger und spannender Elemente. Wer an Philip K. Dick, Pynchon, Comics jeglicher Art und Matrix-Filme denkt, liegt nicht falsch.

Portrait

Matt Ruff wurde 1965 in New York geboren und wuchs als Sohn eines lutheranischen Pfarrers in Queens auf. Er studierte bei Alison Lurie und schloß 1987 sein Studium an der Cornell University, Ithaca, ab. 1991 erschien die deutsche Ausgabe seines Erstlingswerks 'Fool on the Hill'.

Pressestimmen

"Ruff, der im Erzählen fliegt und uns auf hohem literarischen Niveau mitfliegen lässt, hat mit "Bad Monkeys" eine Hommage auf den Menschen und Plotmeister Dick geschrieben, wie sie sich der Autor selbst kaum raffinierter hätte ausdenken können" Brigitte Helbling, Welt am Sonntag, 09.03.08 "Matt Ruff ist mit allen Wassern der modernen Medien gewaschen und wirbelt munter Pop- und Hochkultur durcheinander." Wieland Freund, Die Welt, 09.02.08 "Ein unglaublich spannender Roman, der immer wieder überraschende Wendungen auffährt. Was ist Realität, was Illusion? Erst ganz am Ende folgt die komplett unerwartete Auflösung, die allein schon einen Platz auf der Liste der Jahresbesten rechtfertigt." kulturnews, 02.08 "Seine Romane sind dick gepolsterte Kinosessel, in die man versinkt, um erst wieder aufzutauchen, wenn das Licht angeht und der Autor zur unvermeidlichen Danksagung ansetzt." Wieland Freund, Die Welt, 09.02.08 "Sollten die "Matrix"-Regisseure nach einem neuen Filmstoff suchen: Jane Charlotte und ihre metaphysischen Verwicklungen sind sehr zu empfehlen." Der Spiegel, 05.05.08 "Wer Philip K. Dick, Pynchon, Comics und Matrix-Filme mag, liegt bei ihm richtig: Matt Ruff hat für jeden etwas dabei." Peter Körte, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.03.08 "Der Autor glüht als Stern in der US-literarischen Landschaft. ... Ruff fliegt im Erzählen und lässt uns auf hohem literarischen Niveau mitfliegen." Brigitte Helbling, Welt am Sonntag, 09.03.08 "Ruff steuert die Leser seines Fantasy-Thrillers so raffiniert und rapide durch ein Labyrinth der Zweifel, Widersprüche, Doppelungen und unerwarteten Wendungen, dass sich selbst sein großes Vorbild Philip K. Dick bei dieser - nebenbei sehr witzigen - Tour de Force ein Schleudertrauma zugezogen hätte." Der Spiegel, 05.05.08
EAN: 9783446230026
ISBN: 3446230025
Untertitel: Roman. Originaltitel: Bad Monkeys. 4. Auflage.
Verlag: Hanser, Carl GmbH + Co.
Erscheinungsdatum: Februar 2008
Seitenanzahl: 256 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Giovanni Bandini, Ditte Bandini
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Xirxe - 18.01.2012, 15:39
--
Jane Charlotte, festgenommen wegen Mordes, sitzt in der psychiatrischen Abteilung eines Gefängnisses. Sie behauptet, Mitglied einer Organisation zu sein, die sich das Ziel gesetzt hat, das Böse in der Welt zu beseitigen. Jane Charlotte erzählt, - wie die Organisation sie gefunden hat, - über ihre durchgeführten Aufträge und - über Dinge, die immer phantastischer und unglaublicher werden: Miniaturkameras, die überall alle und jeden überwachen, Waffen, die töten ohne Spuren zu hinterlassen - es ist eine Organisation, die jederzeit über alles und jeden informiert ist und sich anmasst, selbstgefällte Urteile zu vollstrecken. Vom Psychiater, der sie befragt, mit Tatsachen konfrontiert, die nicht zu ihren Aussagen passen, hat sie für all diese Ungereimtheiten Erklärungen. Die dann noch eine Spur fantastischer und unglaublicher klingen, doch aus ihrer Sicht (und damit auch der der Leserin und des Lesers) aus der Allgegenwärtigkeit und den Fähigkeiten der Organisation herrühren und damit durchaus plausibel klingen. Das Ganze steigert sich bis zu einem wahrhaft überdrehten Finale (dessen Ende ich natürlich nicht verrate :-)), das man unter Umständen zweimal lesen muss, um sicher zu gehen, die Auflösung richtig verstanden zu haben. Auch wenn der Ausgangspunkt ein Mord war: Ein Krimi im herkömmlichen Sinne ist dieses Buch nicht. Eher eine Mischung aus Fantasy, Science-Fiction, Actionthriller? Egal - auf jeden Fall gut zu lesen und so spannend, dass man es in einem Rutsch durchbekommt.
Jen - 09.07.2008, 10:40
--
Die Geschichte ist eigentlich ganz nett, leider zu vorhersehbar. Ein bischen umstrukturiert wär sie als Film bestimmt nicht schlecht. Das Buch besticht hauptsächlich durch Ruff`s Stil. Bad Monkeys wird man wohl kein zweites Mal lesen! Ich und die anderen war wohl Ruff`s Meisterwerk. (Ich liebe das Ende!)
Polar - 20.04.2008, 19:19
Wenig Bösartig
Wer Matt Ruffs fulminanten Roman Ich und die Anderen kennt, wird von Bad Monkeys enttäuscht sein. Zwar startet auch die Geschichte um Jane Charlotte, die des Mordes angeklagt in der Psychiatrie einsitzt, spannend, indem sie ihrem Psychiater gesteht, Mitglied der Bad Monkeys zu sein und die Welt von bösen Menschen zu befreien, aber die Geschichte verebbt irgendwann in bloßer Behauptung. Die bei Ruff üblichen, absurden, grotesken Wendungen wirken bemüht, und nach der Hälfte, fällt auf, dass der Psychiater scheinbar mehr über Jane weiß, als seine Aufzeichnungen über sie hergeben sollten, so dass man bereits ahnt, was aus ihrem kleinen Bruder geworden ist. Wirklich spannend ist nach bestandener Aufnahmeprüfung Charlottes weiterer Weg bei Bad Monkeys nicht, es reiht sich Episode an Episode. Die Mischung aus Dialog- und Erzählform besticht gleichfalls nicht, da die Spannung zwischen Psychiater und Patient immer wieder vertagt wird.