EBOOK

Feuchtgebiete


€ 14,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
August 2013

Beschreibung

Beschreibung

Nach einer missglückten Intimrasur liegt die 18-jährige Helen auf der Inneren Abteilung von Maria Hilf. Sie wartet auf den Besuch ihrer geschiedenen Eltern, in der irren Hoffnung, die beiden könnten sich am Krankenbett der Tochter endlich versöhnen. Unterdessen nimmt sie jene Bereiche ihres Körpers unter die Lupe, die gewöhnlich als unmädchenhaft gelten, und lässt Krankenpfleger Robin die Stellen fotografieren, die sich ihrem neugierigen Blick entziehen. Nebenher pflegt sie ihre Sammlung von Avocadokernen, die ihr auch in sexueller Hinsicht wertvolle Dienste leisten. Selbst wenn Helens Besessenheit eine Notoperation nötig werden lässt - ihr ungestümer Witz und ihre Wahrhaftigkeit machen sie zu einer Sensation nicht nur auf der Station des Krankenhauses. Sie spricht aus, was andere nicht einmal zu denken wagen.
"Feuchtgebiete" ist eine Exkursion zu den letzten Tabus der Gegenwart. Mutig, radikal und provokant rebelliert Charlotte Roches Roman gegen Hygienehysterie und die sterile Ästhetik der Frauenzeitschriften, gegen den standardisierten Umgang mit dem weiblichen Körper und seiner Sexualität - und erzählt dabei die wunderbar wilde Geschichte einer ebenso genusssüchtigen wie verletzlichen Heldin.

Innenansichten

/

Portrait

Charlotte Roche wurde 1978 in High Wycombe/England geboren und wuchs in Deutschland auf. Für ihre Arbeit als Fernsehmoderatorin u.a. für Viva, arte und das ZDF wurde sie mit dem Grimme-Preis und dem Bayerischen Fernsehpreis aus;gezeichnet. Charlotte Roche lebt in Köln, sie ist verheiratet und hat ein Kind. "Feuchtgebiete" ist ihr erster Roman.

Pressestimmen

»Radikal, drastisch und ebenso zart. Ich erinnere mich nicht, ein Debüt-Manuskript in der Hand gehabt zu haben, so sicher, so mutig und so voller Gegenwart wie dieses.«
Roger Willemsen
EAN: 9783832180577
ISBN: 3832180575
Untertitel: Roman. Empfohlen Ab 16 Jahre.
Verlag: DuMont Buchverlag GmbH
Erscheinungsdatum: August 2013
Seitenanzahl: 220 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Sandy921 - 12.08.2011, 12:52
Teilweise echt ekelig...
Das Buch ist witzig geschrieben. Das ein oder andere Mal, fühlt man sich auch ertappt. Aber es gibt teilweise auch echt ekelige Stellen.
Anonym - 08.08.2011, 16:17
Toll
Ich finde das Klasse!
Ähm zweigeteilt - 14.11.2010, 13:59
Fraglich
Das Buch ist sehr unterhaltsam,anfangs auch lustig und teilweise widerlich bis ekelerregend. Im Grossen und Ganzen ist es lesenswert und gut geschrieben. Nur eine Frage die auftaucht ist: Sind das tatsächlich wahr Geschichten? Gibt es tatsächlich so ekliche Frauen die mit ihren gebrauchten Tampons überall rumschmieren um ihre persönlichkeit zu verbreiten? Wie kommt die Autorin auf diese dinge? Ich bin definitiv vorsichtiger geworden durch dieses Buch. Aber gelesen sollte man es haben. :)
engelchen - 18.06.2010, 21:14
;D
ich LIEBE dieses Buch!
Olga - 14.04.2010, 14:48
--
Absolut krank die Frau. Weiß der Teufel was sie geritten hat dieses Buch zu schreiben. Einfach nur ekelhaft.
Anonym - 07.03.2010, 19:00
Faszinierend!!!!
Dieses Buch ist mal ein komplett anderes Buch... So etwas hab ich noch nie gelesen. Ich dachte nur es kann nicht schlimmer werden, doch Roche überraschte mich immer mehr von Seite zur Seite. Langeweile gab ist hier ein Fremdwort. DIESES BUCH IST NICHT FÜR SPIEßER... Sehr lustig....
Leseratte - 14.05.2009, 11:48
Tipps im Umgang mit diesem Buch
Meine Ratschläge dafür wären: 1. Nicht kaufen! (Ganz vorrangig, denn dann ist man nicht gezwungen es überhaupt lesen zu müssen) 2. Nicht lesen! (Dann hat man dummerweise schon das Geld ausgegeben!) 3. Ein lustiges Lagerfeuer damit entzünden! (Wärmt wenigstens von außen) 4. Einem Feind weiterschenken! (Na der wird sich freuen und weiß endlich was man von ihm hält) 5. Zerreißen! (Beim nächsten Wutanfall bereitlegen und sich daran austoben) 6. Als Toilettenpapier benutzen! (Damit es mit dem in Kontakt kommt, was es aussagt) 7. Im Regen liegenlassen! ( Asche zu Asche, Staub zu Staub und Dreck zu Dreck) 8. Jedem zeigen den man loswerden will! (Ein Blick genügt und ungebetene Gäste verschwinden sofort) 9. Unter ein Tischbein schieben! (Damit wackelt wenigstens der Tisch nicht mehr, wenn es schon die bescheidene Story dauernd tut) 10. Auf einer Kirchenbank vergessen! (Der Pfarrer wird sich freuen) 11. Einem Psychologen schenken! (Die können dann sämtliche Komplexe dieser Frau erforschen) 12. Auf der Toilette lesen! (Das regt die Verdauung an, oder man nimmt durch wiederholtes Erbrechen nicht zu!) 13. Zu jedem gekauften Diätbuch ein Roche-Buch legen! (Selber Effekt wie bei Nr. 12) 14. An die Kühlschranktür heften! (Leider droht dann die Gefahr des Verhungerns, weil einem jeglicher Appetit vergeht) 15. Auf einer Wiese ablegen! (In der Hoffnung, dass ein Hund es als Toilette benutzt, dann ist wenigstens einmal die Aufregung um das Buch größer, als über den Hundehaufen.) In diesem Tenor könnte ich weitermachen bis in alle Ewigkeit. Und es wäre allemal kaufenswerter als dieses Buch. Denke, das sagt alles, was ich von diesem Buch halte.
gondelbilly - 24.04.2009, 18:30
Nicht jugendfrei !
Ich hatte mir Charlotte Roch's Roman aus der Stadtbibliothek ausgeliehen und würde ihn als Leserin einem jugendlichen Publikum nicht weiterempfehlen,da er Anspielungen auf bestimmte Sexualpraktiken beinhaltet,die in den Bereich Fetisch gehören und ganz bestimmt nicht sexuelle Vorlieben aller Leser betreffen.Der Roman ist aus meiner Sicht nicht jugendfrei,weil er dem jugendlichen Leser ein extremes Bild von Sexualität wieder gibt und ihn in seiner Entwicklung diesbezüglich beeinflussen kann.Auch finde ich die Sprache in der die Handlung geschrieben ist, der Geschichte nicht angemessen.Schade drum.
Bo - 17.01.2009, 17:31
Kein Roman !!! - Sammlung der immer selben Kurzgeschichte
Roman - Etikettenschwindel!! Ermüdende Wiederholung der selben Kurzgeschichte. Langweilig, oberflächlich und effektgeil.
krahvogel - 03.01.2009, 11:12
Überflüssiges Buch
Ist das nicht toll, dass es außer der Scheidung der Eltern und der Möse keine Probleme gibt. Da machen sich viele Pubertierende geistreichere Gedanken. Vielleicht ein Buch für ältere Bildungsbürger wie Roger Willemsen, die immer mal gern was schmuddeliges lesen wollten.
Friedrich Karl - 04.11.2008, 19:13
Erschreckender Schwachsinn
Tut mir ja leid: Glatter, flacher Schwachsinn, von einigen offensichtlich sehr wohl meinenden sogenannten Kritikern hoch (nach oben in der Rangliste) gelobt, wieso auch immer. Wer das erotisch nennt, naja... Vergleichen Sie das bitte einmal mit den erotischen Teilen von "Sabine - Das Kollosseum", ein kaum bekannter, spannender, leicht fututistischer Roman von Pat O'Connor. Es gibt kaum was hübscheres als Sabine.
D. aus R. - 24.09.2008, 12:52
Einfach nur ekelhaft.....
Beim Lesen der erten Seiten habe ich noch gedacht, na ja diese Frau spricht Dinge an die andere nur denken und nicht aussprechen, aber beim Weiterlesen fand ich diese Frau nur noch ekelhaft und widerlich...... nicht zu empfehlen.
fetti.betti - 22.09.2008, 15:20
--
Dieses Buch wurde nur zum Bestseller weil zu viel viel darüber geredet wurde. Man muss das kein zweites Mal lesen.
Veronica Fangueiro Oliveira - 22.08.2008, 21:21
;-)
Einfach nur lustig und macht ein spaß zu lesen^^...sehr einfach geschrieben und ganz gut auf dem Punkt gebracht^^... Viel Spaß beim lesen
enttäuschter Leser - 11.08.2008, 22:35
DRECK
Absoluter Mist!! Bitte kaufen Sie dieses Buch nicht!!!!!!!!!!!!!!!! Vollkommener Schwachsinn, unlustig, ordinär. Strohdumm!! Ich habe das Buch umgetauscht und etwas wertvolles gekauft!
Angela - 08.08.2008, 15:24
--
Einfach nur pervers, ordinär und ecklig! Dieses Buch ist unterste Gürtellinie.
Harry - 09.07.2008, 22:30
Nun ja,
wer es mag. Ist ja das Erstlingswerk von Charlotte Roche und ich hoffe, dabei bleibt es auch. Um es in der Sprache der Autorin auszudrücken: Voll Kacke! Verstehe überhaupt nicht, aus welchem Grund dieses "Werk" so hoch gejubelt wird. Für mich wirklich rausgeworfenes Geld. Für einen 5er gebe ich es freiwillig ab.
Fee - 04.07.2008, 16:43
Herrliches Buch
feuchtgebiete ist ein unglaublich witziger und humorvoller roman. charlotte roche hat die geschichte sehr locker geschrieben,da sie von einer jugendlichen erzählt wird.an manchen stellen können manche menschen eckelanfälle bekommen, doch man bleibt nie an einer aussage hängen.außerden erfährt man sehr viel über helen's persönlichkeit und lebensstil.das ende kommt sehr überraschend,,man glaubt gar nicht, dass es so endet.die geschichte lehrt einen auch, immer vorsichtig bei intimrasuren zu sein ;D
Diana - 17.05.2008, 18:14
Charlotte? DANKE
Hallo, ich muss sagen, dass ich am Anfang nicht viel von diesem Buch gehalten habe. Wurde dann aber doch neugierig und dachte mir, na ja lesen kannst du es ja mal. Als ich dann Anfing dauerte es nicht lange, dann hab ich das erste mal gelacht...Jetzt hab ich das Buch durch und kann es nur jeder Frau weiter empfehlen. Charlotte Roche spricht Tabu Themen aus und hat mit den vielen Sachen das gesagt, was manche Frau genauso empfindet aber mit keinem drüber reden kann, aber jetzt weiß sie, dass viele genauso denken. Die einen finden diese Stelle zu sich passend, die andere diese. Ich muss sagen, dass ich es auch schade finde, dass unsere Geselschaft immer stariler wird. Ist eigentlich wirklich schade, hört man jemanden pupsen oder jemanden über pupen reden, wird der jenige gleich doof angeguckt und das würde sich ja nicht gehören...find ich schrecklich, ist doch was normales. Charlaotte? Danke, dass du dich getraut hast ein solches Buch zu schreiben. Helen ist wirklich eine verrückte aber irgendwo hat sie immer recht behalten, zu mindest manchmal auch wenn es mal eckelig war, man sollte sich nicht dafür schämen, was man tut. DANKE!!! Diana (17)
katharina - 28.04.2008, 14:34
sehr ekelerregend aber mit tiefsinn
das hier ist meine erste rezension, ich habe mir das buch letzte woche gekauft. natürlich hat man durch die medien schon einiges darüber gehört, auch habe ich durch meinen job im verlag viele rezensionen darüber gelesen und es hat mich neugierig gemacht. ich bin mit sehr gemischten gefühlen an das buch gegangen.. hab das buch ganz gelesen was mir nicht immer leicht viel. oftmals habe ich es vor übelkeit an die seite legen müssen. dazu muss ich sagen, dass ich kein zimperlicher mensch bin, ich ekel mich nicht vor natürlichen dingen wie blut, eiter oder erbrochenen. aber was die protagonistin alles mit ihrem körper und die dazugehörigen flüssigkeiten anstellt ist einfach nur eklig und zu übertrieben. zwischendurch dachte ich oftmals:" hoffentlich denkt jetzt nicht jeder mann, dass alle frauen so denken und handeln." zu beginn war das buch auch witzig und und ich mußte einige male herzhaft lachen. dem ende zu war es dann etwas langatmig und die ganzen körperausscheidungen, die die romanheldin da zu sich nimmt, waren irgendwann nicht mehr zum aushalten. auch ist das ende für mich sehr überraschend gewesen und man hat deutlich gemerkt, dass sich die autorin dabei was gedacht hat. ich möchte aber nicht zu viel darüber verraten. zum schluss noch ein tipp: es ist auf jeden fall nichts für zarte gemüter.
Tilman Schneider - 28.04.2008, 10:01
kluge Frau aber sehr viel Sauerei
Ich bin eigentlich ein Fan von Frau Roche und habe sie immer sehr gerne im Fernsehen gesehen. Unkonventionell, klug und erfrischend ehrlich. Ich habe sehr lange gebraucht bis ich mich an die Feuchtgebiete gewagt habe. 50 negative Stimmen und 50 positive und dazwischen ein paar die sich nicht recht entscheiden konnten. Da gehöre ich auch hin. Das Buch hat einige tolle und tiefe Momente und man wünscht sich so viel mehr davon, denn hier brilliert sie und zeigt auch großes SChreibtalent. Leider verschwinden aber diese Moment hinter Muschisaft, Popelessen, Arschloch betrachten und so weiter. Gut es ist sehr offen und ehrlich, aber will ich das alles bis ins kleinste Detail wissen? Nein, weniger wäre hier mehr gewesen. Schade, denn die Szenen mit dem netten Pfleger haben echt Tiefgang und die verletzten Gefühle eines Scheidungskindes beschreibt sie toll und ihr plan ihre Eltern im Alter wenn sie Pflegebedürtig sind wieder zu vereinen ist grandios. Insgesamt eine Enttäuschung aber mit HOffnung, dass sie im nächsten Buch die all zu ausgetretene Sauerei sein lässt und sich auf ihre klugen Worte verlässt.
Dieter Wick - 26.04.2008, 16:48
Ein Bestseller?
Wenn es nunmehr so einfach ist, in Deutschland einen Bestseller zu schreiben, dann werde ich mir erlauben, demnächst einen Roman über meinen ungewaschenen Penis zu veröffentlichen.
carina - 21.04.2008, 19:53
versaut.lustig.tiefgründig
ja also ich hab das Buch "feuchtgebiete" von ner Freundin zum Geburtstag bekommen & noch am selben Abend angefangen es zu lesen. Unter dem text auf der Rückseite, des Buches, konnte ich mir kaum vorstellen um was es im Buch geht, deshalb denke ich hätte ich es mir selbst eher nicht gekauft. okay soviel dazu. jetzt zum Inhalt des Buches. MEINER meinung nach ist das Buch..OKAY. es ist weder schlecht, noch meine neue Lieblingslektüre-die ich am liebsten gleich wieder lesen würde. allerdings finde ich jede teenagerin sollte dass Buch mal gelesen haben. =) Teilweise ist es echt total lustig. (sodass man halb vom Stuhl fliegt vor lachen..) dann ist es wieder so eklig dass einem beim Essen echt der Appetit vergeht. Vorallem einige Stellen (die wie-bleibe-ich-möglichst-lange-im-krankenhaus- Stelle zum Beispiel, hab ich nichtmal zu Ende gelesen, weil mir davon heut noch schlecht wird.(dazu muss ich sagen dass ich kein Blut sehen kann & ich mir bei Verletzungs-geschichten immer gleich alles bildlich vorstelle) Allerdings hab ich dann da weiter gelesen wo ich mir sicher war, dass keine details mehr davon vorkommen.& vorallem der schluss hat mich überrascht.) manchmal eklig - manchmal zum schreien komisch -& manchmal irgendwie traurig. einfach ein BESTSELLER . der sich meiner Meinung nach wunderbar als Geschenk für ein Mädchen im jugendlichen Alter eignet.
Darja Behnsch Schriftstellerin - 06.04.2008, 23:59
Extrem witzig, das muss ich schon sagen!
Das Buch ist sehr gut geschrieben, sehr geistreich und es hat einen ganz eigenen Humor. Ich musste wirklich oft lachen. Gut, ich gebe zu, an vielen Stellen fand ich's schon auch ziemlich ekelig. Zu Helens Experimentierfreudigkeit mit ihren Körperflüssigkeiten möchte ich nicht näher eingehen, denn jeder sollte sich hier selbst überraschen lassen. Von Schriftstellerin zu Schriftstellerin möchte ich Charlotte Roche meinen Respekt erweisen, denn sie hat es zweifellos blendend geschafft, mich mit ihrem niveauvollen Schreibstil in die Geschichte zu entführen. Ich hatte immer das Gefühl, hautnah dabei zu sein. Ein großes Kompliment an die Schriftstellerin Charlotte Roche! Schreibstil und Texte haben mich wirklich sehr überzeugt. "Feuchtgebiete" kann ich jedem nur weiterempfehlen!
Pete - 05.04.2008, 18:22
Supertolles Lesevergnügen!!!!!!!!!!!!!!!!!
Extrem witzig, das muss ich Charlotte Roche schon sagen!!! Das Buch ist sehr gut geschrieben, sehr geistreich und es hat einen ganz eigenen Humor. Ich musste wirklich oft lachen. Gut, ich gebe zu, an vielen Stellen fand ich's schon auch ziemlich ekelig. Zu Helens Experimentierfreudigkeit mit ihren Körperflüssigkeiten gibt's eigentlich nichts mehr weiter zu sagen, denn alles, was es zu sagen gab, wurde bereits in den zahlreichen Rezensionen gesagt. Charlotte Roche hat es blendend geschafft, so wie vor einigen Tagen auch Darja Behnsch mit Mariposa und Obsession, Sinnenrausch & Bella Donna, mich in deren Welt zu entführen, so dass ich wirklich immer dachte, ich bin hautnah am Geschehen dabei. Und das schaffen wirklich nicht immer alle Schriftsteller. Schreibstil und Texte haben mich wirklich sehr überzeugt. Ansonsten kann ich nur sagen: der Roman ist dir supergut gelungen, Charlotte Roche!!!