EBOOK

Der letzte Weynfeldt


€ 34,99
 
CD's
Sofort lieferbar
Februar 2008

Beschreibung

Beschreibung

Adrian Weynfeldt, Mitte fünfzig, Junggeselle, großbürgerlicher Herkunft, Kunstexperte bei einem internationalen Auktionshaus, lebt in einer riesigen Wohnung im Stadtzentrum. Mit der Liebe hat er abgeschlossen. Bis ihn eines Abends eine jüngere Frau dazu bringt, sie - entgegen seinen Gepflogenheiten - mit nach Hause zu nehmen. Am nächsten Morgen steht sie außerhalb der Balkonbrüstung und droht zu springen. Adrian vermag sie davon abzuhalten, doch von nun an macht sie ihn für ihr Leben verantwortlich. Immer wieder nötigt sie ihn, sie aus ihren Schwierigkeiten zu befreien. Weynfeldts geregeltes Leben gerät aus den Fugen - bis er schließlich merkt, dass nichts ist, wie es scheint.

Portrait

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, lebt mit seiner Frau in Spanien und Guatemala. Er war Werbetexter und erfolgreicher Werber, ein Beruf, den er immer wieder durch andere Schreibtätigkeiten ergänzt oder unterbrochen hat. Unter anderem "GEO"-Reportagen, zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen. Seit 1991 lebt er als freier Autor, seit 1992 schreibt er die wöchentliche Kolumne "Business Class" in der "Weltwoche".§§Martin Suter ist am 29. März 2004 in Zürich mit der Goldenen Diogenes Eule ausgezeichnet worden.
EAN: 9783257802009
ISBN: 3257802005
Untertitel: Ungekürzte Lesung. Booklet. 7 Audio-CD(s).
Verlag: Diogenes Verlag AG
Erscheinungsdatum: Februar 2008
Übersetzer/Sprecher: Vorgelesen von Gert Heidenreich
Format: CD's

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Sigrid Wolter, Buchhandlung Droste in Herten - 27.12.2009, 15:40
Eine pfiffige Geschichte über Glück, Geld und Gaunereien.
Adrian Weynfeldt wechselt täglich den Schlafanzug. An geraden Tagen trägt er ein hellblaues, an ungeraden ein gestreiftes, an Sonntagen ein weißes Exemplar. Der Schweizer Kunstexperte liebt die Regelmäßigkeit und plant nicht nur seine maßgeschneiderte Garderobe akribisch durch. Eines Nachts begegnet dem kauzigen Mitfünfziger in einer Bar die geheimnisvolle Lorena, die ihn immer wieder aus dem Trott bringt. Ein literarisches Vergnügen - Suters Stil ist so elegant wie sein Held. Eine pfiffige Geschichte über Glück, Geld und Gaunereien. Sigrid Wolter, Buchhandlung Droste in Herten
Tilman Schneider - 06.10.2009, 09:45
gut wie immer und toll gelesen
Adrian Weynfeldt ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und Kunstliebhaber. Seitdem ihn seine große Liebe verlassen hat, lebt er sehr zurück gezogen. In einer Bar lernt er Lorena kennen und am nächsten morgen steht sie am Balkongeländer und will springen. Gerade noch kann er sie davon abbringen und von nun an wird sie sein gesamtes Leben durcheinander wirbeln. Auch beruflich gibt es einiges neues, denn ein guter Bekannter will seinen kostbaren Vallotton verkaufen um seinen Lebensstil zu sichern, aber er spielt nicht immer fair. Martin Suter versteht es meisterlich Geschichten zu erzählen und jongliert hier gekonnt zwischen Kunst, Betrug und großen Gefühlen