EBOOK

Heinrich Hertz - Eine Bibliographie


€ 13,99
 
geheftet
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
November 2007

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Nachrichtentechnik / Kommunikationstechnik, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften), Veranstaltung: Übung: "Einführung in das naturwissenschaftliche Arbeiten - Quellenkunde und Methodik", 56 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Heinrich Hertz lebte und wirkte als bedeutender deutscher Naturforscher auf dem Gebiet der Physik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in einer Zeit, in der sich Naturwissenschaften und Technik sehr rasch entwickelten. Die Hertzschen Erforschungen betrafen vor allem Teilbereiche der Mechanik und Elektrizität. Das herausragendste Ergebnis seiner Forschertätigkeit, das auch seinen internationalen Ruf begründete, war die erstmalige experimentelle Erzeugung von elektromagnetischen Wellen und deren meßtechnischer Nachweis in den Jahren 1886 bis 1888. Derartige Wellen waren bereits in der Faraday-Maxwellschen elektromagnetischen Feld- und Lichttheorie vorausgesagt worden. Heinrich Hertz war der erste Physiker, der mit seinen berühmt gewordenen Karlsruher Experimenten die Richtigkeit dieser komplexen Theorie beweisen konnte.

Heinrich Hertz entwickelte sich zum berühmten Naturforscher auf Grund einer glücklichen Synthese von persönlicher Veranlagung und äußeren Bedingungen. Bemerkenswert waren sein Fleiss, sein Pflichteifer und seine wissenschaftliche Neugierde, aber auch seine hervorragende Förderung durch das Elternhaus. Vor allem die persönliche Begegnung mit Hermann von Helmholtz, dem bedeutenden Gelehrten und Hochschullehrer des 19. Jahrhunderts hatte entscheidenden Einfluss auf seinen wissenschaftlichen Werdegang.

Ausgehend von Heinrich Hertz Geburt beschreibt das Buch zunächst kurz den Werdegang des großen Experimentalphysikers über Kindheit, Schule, Studium und Hochschul- und Forscherkarriere hinweg bis
zu seinem frühen Tod mit knapp 37 Lebensjahren. Da Heinrich Hertz in einer Zeit starker politischer Veränderungen und sozialer Umbrüche lebte, wird dabei auch auf bemerkenswerte gesellschaftliche und kulturgeschichtliche Teilaspekte eingegangen. Daran anschließend wird eine kurze Gesamtschau seines wissenschaftlichen Wirkens vorgenommen.

Der zweite Abschnitt des Buches stellt das sehr umfangreiche Quellenwerk in übersichtlicher Weise vor. Neben den bereits veröffentlichten wissenschaftlichen Schriften werden insbesondere auch noch nicht veröffentlichte Schriften, wie Heinrich Hertz private Briefe, sein Schriftwechsel mit Physikerkollegen und sein Tagebuch aufgezeigt.
EAN: 9783638790161
ISBN: 3638790169
Untertitel: 'Akademische Schriftenreihe'. 1. Auflage.
Verlag: GRIN Publishing
Erscheinungsdatum: November 2007
Seitenanzahl: 20 Seiten
Format: geheftet
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben