EBOOK

Sprachenvielfalt und Kulturfrieden


€ 45,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Oktober 2008

Beschreibung

Beschreibung

Seit dem 19./20. Jahrhundert ist Europa weitgehend in Nationalstaaten gegliedert, für die die Nationalsprache ein wichtiges Identifikationsmerkmal darstellt. Als Korrelat dazu entstand der Begriff "Sprachminderheiten", der "historische Sprachminderheiten" (z.B. Basken, Sorben), territorial ungebundene Minderheitssprachen (z.B. Armenisch, Sinti-Roma), aber auch sogenannte "neue Minderheiten" umfasst (z.B. Türken in Deutschland, Tamilen in der Schweiz). Historiker, Juristen, Ökonomen, Philosophen, Sprachwissenschaftler u.a. artikulieren ihre jeweiligen Zugangsweise zu diesem von den gegenläufigen Prinzipien Globalisierung einerseits und Lokalisierung andererseits bestimmten Themenkomplex. Sie fragen, inwiefern Minderheitenschutz und demokratische Werte in einem sprachlich-kulturell zunehmend durchmischten Europa mit Einsprachigkeit und Monokulturalität kompatibel sind.Bei Kohlhammer ist dieser Titel nur in Deutschland und Österreich erhältlich.

Portrait

Prof. Dr. Georges Lüdi, Institut für Französische Sprach- und Literaturwissenschaft, Universität Basel. Prof. Dr. Kurt Seelmann, Strafrecht und Rechtsphilosophie, Universität Basel. Prof. Dr. Beat Sitter-Liver, Praktische Philosophie, Universität Freiburg/Schweiz.
EAN: 9783170203631
ISBN: 3170203630
Untertitel: Sprachminderheit - Einsprachigkeit - Mehrsprachigkeit: Probleme und Chancen sprachlicher Vielfalt. (bei Kohlhammer nur in Deutschland und Österreich erhältlich). 11 Abbildungen s/w, 10 Tabellen s/w. Kultur-, Sprach-, WirtschaftswissenschaftlerInnen, HistorikerInnen, PhilosophInnen.
Verlag: Kohlhammer W.
Erscheinungsdatum: Oktober 2008
Seitenanzahl: VI
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben