EBOOK

Von wertekonservativen Schwellungen und dem Blöken gegenaufklärerischer Ziegen


€ 13,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2008

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universität Hildesheim (Stiftung) (Institut für deutsche Sprache und Literatur), Veranstaltung: Literatur und Gesellschaft: Konzepte und Debatten nach 1945, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit hat die Debatte um Botho Strauß¿ Anschwellenden Bockgesang zum Gegenstand. Dieser erschien in verschiedenen Publikationen, wobei der Spiegel-Essay die Debatte auslöste und die Veröffentlichung in Die selbstbewußte Nation erneut Streit unter leicht veränderten Gesichtspunkten entfachte.
Anhand des Feuilleton-Streits verdeutlicht sich eine Spaltung in Befürworter und Gegner des Textes. An dieser Stelle muss bereits angemerkt werden, dass die Rezensionen häufig nicht den Anschwellenden Bocksgesang, sondern Botho Strauß selber zum Gegenstand der Kritik hatten. Ebenso drehte sich die Debatte in einem weiteren Schritt um sich selbst, wurde gleichsam selbstreflexiv. Als Paradigma dieser Angriffe auf den Dichter Botho Strauß kann die fünf Tage nach dem Erscheinen des Essays veröffentlichte Replik von Willi Winkler angenommen werden, der bereits in seiner Überschrift keine Fragen offen ließ, obgleich er fragte: "Ist Botho Strauß ein Faschist?"

So soll sich der Fokus dieser Untersuchung in erster Linie auf die Debatte und ihre inhaltlichen Bestandteile richten - freilich stand nicht fortwährend Botho Strauß im Zentrum der Kritik. Wesentliche Beiträge befassten sich mit den aufgeworfenen Fragen der Gesellschaftskritik und dem Appell für ein konservatives Gesellschaftsmodell. Ganz besonders gelangte der Begriff rechts in die Diskussion, der im Kontext der Zeit, in der massive ausländerfeindliche Übergriffe neonationalsozialistischer Straftäter die Bundesrepublik erschrecken ließen, als problematisch oder zumindest fragwürdig erschien.
Des weiteren befasst sich die Arbeit mit dem Stil des Essays, der nicht zuletzt auch Gegenstand der Debatte war. Es lassen sich mehr Gegner und ,Verrisse' des speziellen Stils im Anschwellenden Bockgesang aufzeigen als Befürworter seines dichterischen Stils. Linguistische Stilanalysen sind in der publizistischen Debatte nicht auffindbar, jedoch finden sich qualifizierte Beitrage beispielsweise in Fachzeitschriften wie den Weimarer Beiträgen .

Der Frage, ob es sich bei dem Essay um die Meinung Botho Strauß¿, reine Deskription oder bewusste Inszenierung handelt, kann hier nicht beantwortet werden. Daher werden im weiteren Verlauf Sprecher und Autor des Textes gleichgesetzt; nicht zuletzt, weil zumindest die publizistische Debatte dies als selbstverständlich voraussetzte.


EAN: 9783638887298
ISBN: 3638887294
Untertitel: Die Debatte um Botho Strauß' "Anschwellender Bockgesang". Auflage.
Verlag: GRIN Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 2008
Seitenanzahl: 24 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben