EBOOK

Frauenhandel. Diskurse und Praktiken


€ 40,00
 
kartoniert
Noch nicht erschienen
April 2008

Beschreibung

Beschreibung

Frauenhandel wurde in der vergangenen Dekade zu einer der lukrativsten Unternehmungen krimineller Netzwerke. Frauen aus armen Regionen werden in Arbeitsverhältnisse in den Metropolen verkauft - zum größten Teil in die Prostitution. Die sklavenartigen Beziehungen sind in der Regel von körperlicher und psychischer Misshandlung gekennzeichnet. Die Beiträge des Bandes analysieren das Thema Frauenhandel in Mittel- und Südosteuropa - seit dem Zusammenbruch des Realsozialismus eine Herkunfts-, Ziel- und Transitregion für gehandelte Frauen. Sie fragen nach der Entstehung von Frauenhandelsmärkten, den Motiven von Freiern, dem Opferschutz, der Zusammenarbeit von staatlichen Institutionen und zivilgesellschaftlichen NGOs in Bezug auf Prävention und Bekämpfung des Frauenhandels.


Portrait

Dr. Jürgen Nautz ist Universitätsprofessor für Wirtschaftsgeschichte an der Universität Wien und Gastwissenschaftler am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung in Berlin und der Universiteit van Amsterdam.
Dr. Birgit Sauer ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Wien.

Leseprobe

In the past decade, trafficking in women has evolved into one of the most lucrative businesses. Criminal networks can make more profit through the sale and acquisition of women than through illegal drugs or arms trade. Women from poor regions of the world are trafficked into precarious and unsafe working arrangements in the wealthier industrialised countries - for housework, into the hospitality industry, and in most cases for prostitution. As a general rule, these slave-like conditions are characterised by physical violence and psychological abuse.The contributions of this volume analyse women trafficking in the Central and South European regions from various theoretical and disciplinary perspectives. Since the collapse of real socialism, this region has become the source, target and transit region for trafficked women. The contributions focus on questions concerning the emergence of markets, the motives of sex clients, victim protection, and the collaboration between public institutions and the civil society's organisations as regards the prevention and suppression of traffic in women. Other contributions deal with the topic's representation in the media and in political discourse. Finally, a third major field is the history of women trafficking networks and of the regulation of their trade.>

EAN: 9783899713176
ISBN: 3899713176
Untertitel: 'Transkulturelle Perspektiven'.
Verlag: V & R Unipress GmbH
Erscheinungsdatum: April 2008
Seitenanzahl: 187 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben