EBOOK

Von Puschkin bis Gorki


€ 38,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
August 2008

Beschreibung

Beschreibung

Die russische Literatur von 1820 bis 1920 ist ein Weltwunder: Mit neun Sternen, die nacheinander an einem zuvor dunklem Himmel über einem zivilisatorisch und politisch noch rückständigem Lande aufgingen. Zensur und Polizeiaufsicht engten die Schreibenden ein. Fünf von den Großen erlebten Verhaftungen, Verbannungen oder Prozesse. Einer wurde an die Kaukasusfront versetzt. Dostojewski büßte jenseits des Urals in Ketten. Aber in Russland ging es trotzdem vorwärts. Von einem Terrorregime, wie sie im vergangenen Jahrhundert grassierten, blieb der Zarenstaat scharf abgehoben. Die anwachsende Leserschaft erwartete viel von den Dichtern. Die sind dem, mit feinen Antennen, künstlerischer Kraft und bemerkenswertem Mut gerecht geworden.

Portrait

Gottfried Schramm, geb. 1929, ist seit 1965 - mittlerweile emeritiert - Professor für neuere und osteuropäische Geschichte. Den umfangreichen Teil über den Zeitraum von 1855 bis 1945 im Handbuch der Geschichte Rußlands hat er 1983-92 herausgegeben und mitverfasst. Seine Fünf Wegscheiden der Weltgeschichte erörterten 2004, wieso ein revolutionärer Sozialismus gerade in Russland um 1860 entstehen, 1917 siegen und 1991 zusammenstürzen konnte.
EAN: 9783793095309
ISBN: 3793095304
Untertitel: Dichterische Wahrnehmungen einer Gesellschaft im Wandel. 'Litterae'. 1. , Aufl.
Verlag: Rombach Verlag KG
Erscheinungsdatum: August 2008
Seitenanzahl: 374 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben