EBOOK

Der Prager Frühling und die deutsche Presse


€ 59,00
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Oktober 2013

Beschreibung

Beschreibung

In der Nacht vom 20. auf den 21. August 1968 intervenierten Truppen der fünf Warschauer Pakt Staaten Polen, Ungarn, Bulgarien, DDR und der Sowjetunion in der CSSR, um den tschechoslowakischen Reformkommunismus, den sogenannten Prager Frühling, niederzuschlagen. Die Intervention beherrschte für einige Wochen die aktuelle Berichterstattung in Deutschland. Zuvor hatte schon der Beginn des Sozialismus mit menschlichem Antlitz, großes Interesse in der westdeutschen Medienlandschaft hervorgerufen. Die Autorin Kathrin Heuking untersucht diesbezüglich ausgewählte Leitmedien der westdeutschen und der DDR-Presse und stellt anhand eines diskursorientierten Ansatzes heraus, welche Themen die deutsche Berichterstattung über die Geschehnisse in der CSSR beherrschten. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit der Frage, welche Meinungen und welches Weltbild die untersuchten Medien vertraten, welches Bild von der Wirklichkeit konstruiert und schließlich, welche Bedeutung den Ereignissen einerseits für die Bundesrepublik und andererseits für die DDR beigemessen wurde.

Portrait

Kathrin Heuking, Historikerin M.A.: Studium der Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft und Volkskunde an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Karls-Universität Prag/Tschechische Republik und an der Universität Hamburg.
EAN: 9783639011562
ISBN: 3639011562
Untertitel: Der tschechoslowakische Reformkommunismus und sein gewaltsames Ende in der Berichterstattung deutscher Printmedien. Paperback.
Verlag: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Seitenanzahl: 132 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben