EBOOK

Von der Subprime-Krise zur Finanzkrise


€ 34,95
 
gebunden
Sofort lieferbar
Oktober 2008

Beschreibung

Beschreibung

Die Subprime-Krise hat sich zur Finanzkrise ausgeweitet. Das Buch analysiert die Ursachen der Subprime-Krise, schildert die Auswirkungen auf die Finanz- und Realwirtschaft und gibt konkrete Handlungsempfehlungen, wie Krisen in ähnlicher Art in Zukunft vermieden werden können. Die Analyse zeigt die Entstehung und Ausbreitung der Finanzkrise als Prozess. Dabei werden die Rolle und die Strategien der wichtigsten Spieler innerhalb der Finanzkrise beleuchtet. Hierbei handelt es sich um die Hypothekenbanken, Investmentbanken, Ratingagenturen, Geschäftsbanken, Zentralbanken, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie Hedgefunds und Private Equity Gesellschaften.

Inhaltsverzeichnis

1. Warum es einer umfassenden Analyse der Finanzkrise bedarf?
2. Die Analyse in Kürze
3. Wie entstand die Subprime-Krise?
4. Wie haben Hypothekenbanken Kredite vergeben?
5. Welche Finanzprodukte haben Investmentbanken geschaffen?
6. Welche Rolle spielten die Ratingagenturen?
7. Wie trifft die Subprime-Krise die Geschäftsbanken?
8. Wie haben die EZB und die FED reagiert?
9. Was haben Hedgefunds und Private Equity-Gesellschaften mit der Subprime-Krise zu tun?
10. Beeinflusst die Subprime-Krise die Aktienmärkte?
11. Haben Banken bereits alle Risiken offengelegt?
12. Handlungsempfehlungen

Portrait

Michael Bloss, CFE ist Direktor der Commerzbank AG und des Europäischen Instituts für Financial Engineering und Derivateforschung (EIFD). Er lehrt an der European School of Finance (ESF) der HfWU sowie als Visiting Professor an der University of Vancouver Island, Canada. Als Kommentator des Geschehens an den internationalen Finanzmärkten ist er u. a. regelmäßig auf N24 und dem Deutschen Anlegerfernsehen (DAF) zu sehen. Als Buchautor beschäftigt er sich mit Themen des Financial Engineering: Der Bewertung und Konstruktion von Finanzinstrumenten, deren Einsatz und Umsetzung.

Pressestimmen

"Das Buch vermittelt dem Leser die notwendigen Begriffe zum Verständnis der Krise, um überhaupt mitreden zu können." (Everling Internet Newsletter, 2008)
EAN: 9783486588736
ISBN: 3486588737
Untertitel: Ursachen, Auswirkungen, Handlungsempfehlungen.
Verlag: Gruyter, de Oldenbourg
Erscheinungsdatum: Oktober 2008
Seitenanzahl: XX
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Oliver - 16.01.2009, 19:10
gefällt mir gut
Das Buch gefällt mir sehr gut. Klar überschlagen sich derzeit die Ereignisse und Vorgänge, welche nur schwer vorherzusehen waren. Der von den Autoren gegebene Ausblick ist treffend und seriös. Das Buch kommt ohne den "erhobenen Zeigefinger" und das nun überall zu hörende "wir haben es ja schon immer gesagt" aus und das macht es sehr ansprechend.
Tobi - 02.12.2008, 09:48
--
Scheint so, als würde der "6-Punkte Vergeber" dieses Buch gleich auf mehreren Webseiten gekauft haben. Der Kommentar steht nämlich auch auf amazon.de. Scheint also nur ein Werbungmacher für das Buch zu sein. Wie auch immer. Das Buch ist so weit in Ordnung. Ärgerlich ist nur, dass ein Großteil des Datenmaterials für ein so aktuelles Buch doch etwas aktueller hätte sein können. Sind ja einige Professoren daran beteiligt gewesen. Die verlangen bei Seminararbeiten und Diplomarbeiten schließlich auch die aktuellsten Infos. So weit aber ganz in Ordnung. Hätte aber alles etwas detaillierter und präziser sein können. Für Neueinsteiger in dieses Thema empfehlenswert. Wenn man sich mit dem Thema aber schon beschäftigt hat, taucht nicht wirklich etwas neues auf. Mehr als drei Sterne gibts von mir nicht.
Marc - 27.10.2008, 11:57
DAS BESTE BUCH ZU DIESEM THEMA
Es ließt sich wie ein Krimi und dennoch ist es absolute Realität! Den Autoren ist es gelungen, die Finanzkrise, deren Ursachen, Instrumente und wie es soweit kommen konnte einfach, präzise (sind ja alles Wirtschaftswissenschaftler) und dennoch für jeden verständlich darzustellen. Sie zeigen auf, wie aus einer Ursprünglich guten Idee "das Monster" werden konnte, welches heute fast gar nicht oder nur noch mit Mrd. Liquiditätsspritzen der Regierungen zu bändigen ist. Dabei beschreiben sie klar und deutlich beide Seiten der Medaille. Die der Banken als auch der Verbraucher. Sie zeigen einen Weg aus der Krise auf und wie es weiter gehen könnte, im großen Finanzkarussell, welches sich Börse nennt. Den Autoren ist es gelungen dies so packend darzustellen, dass das Buch super zu lesen ist und durch die vielen Grafiken einem auf einfache Art und Weise einweiht in die großen Hintergründe der Finanzkrise. Ein Buch, welches jedem ans Herz gelegt werden muss, welcher sich Gedanken über sein und unser aller Geld (und somit auch um unsere Welt) macht! Absolut lesenswert!!! Würde es einen 6. Stern geben, dieses Buch hätte diesen verdient!
professor - 27.10.2008, 11:56
Super Buch
Von der Subprime-Krise zur Finanzkrise zeigt dem Leser das komplette Ausmaß der größten Finanzkrise seit 1929 (und evtl. auch darüber hinaus) auf. Dabei beginnen die Autoren bei den Anfängen der Krise, erläutern die Strategien, Instrumente und Hintergründe, wie es soweit kommen konnte. Sie zeigen die Entwicklung für die einzelnen Banken und Finanzdienstleister auf sowie für den Gesamtmarkt. Besonders gut ist der direkte Vergleich der Länder untereinander und der einzelnen Banken gelungen. Ebenfalls herausragend sind die Kapitel wie die Subprime-Krise umgeschlagen als Finanzkrise auf die Aktienmärkte sich ausgewirkt hat und welche Rolle sowohl die Ratingagenturen als auch die Zentralbanken gespielt haben und spielen werden. Das Buch schließt mit Handlungsempfehlungen, welche einen Weg aus der Krise und den nach der Krise aufzeigen. Ein rundum gelungenes und sehr zu empfehlendes Buch!