EBOOK

Lebensethik


€ 35,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 2009

Beschreibung

Beschreibung

Ausgehend von grundlegenden Überlegungen zu Subjektivität, Existenz und Leben ergibt sich die Frage, ob eine Ethik zu finden ist, welche zunächst keinen äußeren Normvorgaben verpflichtet ist, sondern diese aus dem Vollzug des Lebens selbst schöpft. Jede Phänomenologie wie Psychotherapie ist an eine solche vor-normative Praxis insofern verwiesen, als sie sich gerade darum müht, über das individuelle Befinden und Erleben zu dessen eigenen und originären Motivationen vorzustoßen. Aus dem Inhalt Robert Bögle, Das Ritual der Visionssuche in der Natur Irene Borges-Duarte, Proto-Ethik und Metontologie: Stimmung bei Heidegger Chris Bremmers, Der Vorzug, das Vorrecht und die Vorliebe zu leben Cristian Ciocan, Zwischenleiblichkeit und Ethik Leo Dümpelmann, Leben als faktischer Vollzug bei Heidegger Günter Fröhlich, Therapie und Beratung. Problematik angewandter Ethik Karl Hirsch, Gerontologie - gegenwärtig und zukünftig Edda Kapsch, Ethik des Fremdverstehens Sebastian Knöpker, Seinssteigerung, Selbstabdankung und Sich-Erleiden in leiblicher Hinsicht Rolf Kühn, Ethos und Kultur als Lebensimmanenz Manuel Silvério Marques, Medizin und Subjektivität Peter Nickl, Habitus - oder das anthropologische Argument der Ethik Jann E. Schlimme, Was soll Psychiatrische Therapie? Frédéric Seyler, Ethik und Pathos Marco Sorace, Beuys und Lebensethik Frans Vosman, Kein Raum ohne Enge: Phänomenologie des Trauerns Joachim Widder Langes Leben - Überalterung?
EAN: 9783495459041
ISBN: 3495459049
Untertitel: 'psycho-logik'.
Verlag: Alber Karl
Erscheinungsdatum: Mai 2009
Seitenanzahl: 294 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben