EBOOK

Sakrileg

Hörbuch Download
€ 11,99
CD-Preis € 14,99
 
MP3 Hörbuch Download
Sofort lieferbar (Download)
Oktober 2007

Beschreibung

Beschreibung

Ungekürzt nur als Download

Robert Langdon, Symbolologe aus Harvard, erhält in Paris einen merkwürdigen Anruf: Der Chefkurator des Louvre wurde ermordet aufgefunden. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird er von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Enkelin des ermordeten Kurators. Von ihr erfährt er auch, dass der Sions-Bruderschaft angehörte - einer Bruderschaft, die seit Jahrhunderten ein dunkles Geheimnis wahrt ...

Das ungekürzte Hörbuch zum Bestseller Sakrileg - The Da Vinci Code

Portrait

Dan Brown, Sohn eines Mathematikprofessors und einer Musikerin, arbeitete als Englischlehrer, bevor er mit dem Roman "Illuminati" weltweit für Aufsehen sorgte. Mit seinen Romanen, die durch ihre Mischung aus Action, Wissenschaft und Geschichte bestechen, beherrscht er seither die internationalen Bestsellerlisten. Im Jahr 2004 wurden seine beiden Titel "Sakrileg" und "Illuminati" die Jahresbestseller in der Kategorie Hardcover und Taschenbuch!

Wolfgang Pampel (Sprecher) hat an der Theaterhochschule in Leipzig studiert und machte sich anschließend an den verschiedensten Bühnen von Leipzig, Düsseldorf, Berlin und Wien einen guten Namen. Er ist die deutsche Synchronstimme von Harrison Ford.

EAN: 9783838760285
Untertitel: Ungekürzt. Laufzeit ca. 1051 Minuten. Dateigröße in MByte: 1210. Tracks: 178.
Verlag: Lübbe Audio
Erscheinungsdatum: Oktober 2007
Übersetzer/Sprecher: Vorgelesen von Wolfgang Pampel
Format: MP3 Hörbuch Download

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

seelord - 06.02.2010, 06:45
unerträgliche Hörbuchfassung
Der an sich sehr spannende Roman Sakrileg als ungekürzte Hörbuchausgabe und dann noch von der deutschen Stimme Stimme Harrison Fords vorgelesen? Super, dachte ich mir und legte mir das Hörbuch zu. Der Anfang ließ sich gut an, auch wenn mich da schon die Entscheidung des Verlages (?), bestimmte handelnde Personen mit Akzent sprechen zu lassen, irritiert hat. Als es dann aber zu den umfangreichen Szenen mit dem engischen Gralsforscher kam, habe ich das Hörbuch völlig entnervt aus dem Player genommen. Wolfgang Pampel liest dessen große Dialoganteile mit einem derart schlechten, gekünstelten und völlig übertriebenen englischen Akzent, dass es nicht zu ertragen war. Was sollte das? Robert Langdon, die Hauptperson des Romans wird doch auch nicht mit amerikanischem Akzent gelesen, warum dann dieser Engländer? Dass unterschiedliche Personen sprechen, kann man dem Leser auch wunderbar mit Veränderungen in der Tonlage verdeutlichen.