EBOOK

Zwischen Burgfrieden und Klassenkampf


€ 34,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
Dezember 2007

Beschreibung

Beschreibung

Vor dem Sozialstaat kam die "Sozialstadt". Die sächsische Residenz- und Garnisonsstadt Dresden ist dafür ein anschauliches Beispiel. Mit dem Beginn des Ersten Weltkrieges und den bislang ungekannten Organisations- und Versorgungsaufgaben wurde hier wie andernorts die freie Fürsorge zunehmend in die öffentliche Wohlfahrtspflege integriert. Ein Trend zur Professionalisierung und Bürokratisierung ging damit einher. Carsten Schmidt analysiert ausführlich die sozialpolitische Katalysatorwirkung des Krieges anhand einzelner Fürsorgemaßnahmen. Im Vordergrund steht dabei die Rolle der Sozialdemokratie als tragende Kraft des fürsorgepolitischen Konsenses in Dresden.
EAN: 9783828894808
ISBN: 3828894801
Untertitel: Sozialpolitik und Kriegsgesellschaft in Dresden 1914-1918. 1. , Aufl. Lesebändchen.
Verlag: Tectum Verlag
Erscheinungsdatum: Dezember 2007
Seitenanzahl: 365 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben