EBOOK

Doppik in der öffentlichen Verwaltung

eBook
€ 16,99
Print-Ausgabe € 66,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Oktober 2007

Beschreibung

Beschreibung

Doppik: Vermögensrechnung, Ergebnisrechnung, Finanzrechnung, Bilanz
Bewertung in der Eröffnungsbilanz: Beteiligungsansätze, Investitionszuweisungen
Bewertung des Anlagevermögens: Grundstücke und Immobilien, Sach- und Finanzanlagen
Bewertung des Umlaufvermögens: Vorräte, Forderungen, Wertpapiere
Eigenkapital: Eigenkapitalermittlung, begrenzte Thesaurierung
Rückstellungen: Pensionen, Rückzahlungsverpflichtungen
Verbindlichkeiten: Anleihen, Obligationen, Kredite u. a.

Inhaltsverzeichnis

1;Vorwort;5 1.1;Reformprojekte;5 1.2;Inhalt des Buches;5 1.3;Ausblick;6 1.4;Vielen Dank;6 2;Inhaltsverzeichnis;7 3;Teil A: Überblick;10 3.1;1 Kameralistik oder Doppik?;12 3.1.1;1.1 Begriffe;12 3.1.2;1.2 Gemeinsamkeiten und Unterschiede;13 3.1.2.1;1.2.1 Kamerales System - Doppisches System;13 3.1.2.2;1.2.2 Vorteile des doppischen Buchführungssystems;15 3.1.2.3;1.2.3 Welche Einwände gibt es gegen die Doppik?;17 3.2;2 Haushaltswesen und Dopplk;20 3.2.1;2.1 Ziele und Inhalte des Haushaltswesens;20 3.2.1.1;2.1.1 Die Rechengrößen des Haushaltes;21 3.2.1.2;2.1.2 Haushaltsplan/Haushaltskreislauf;22 3.2.2;2.2 Grundlagen des doppischen Haushaits- und Rechnungswesens;27 3.2.2.1;2.2.1 Kaufmännisches Rechnungswesen als Referenzmodell;27 3.2.2.2;2.2.2 Die Drei-Komponenten-Rechnung;28 3.2.2.3;2.2.3 Die neue Haushaltsplanung und Bewirtschaftung;32 4;Teil B: Grundlagen der Doppik;35 4.1;3 Aufgabe und Ziele;36 4.1.1;3.1 Buchführung im Rechnungswesen;36 4.1.2;3.2 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung GoB;39 4.1.3;3.3 Intemationaler Rechnungslegungsstandard IPSAS;46 4.1.4;3.4 Grundsätze ordnungsmäßiger öffentlicher Buchführung GoöB;50 4.2;4 Jahresabschluss;54 4.2.1;4.1 Grundbegriffe im Rechnungswesen;54 4.2.2;4.2 Inventur und Inventar;56 4.2.3;4.3 Vermogensrechnung (Bilanz);58 4.2.4;4.4 Ergebnisrechnung (Gewinn- und Verlustrechnung);60 4.2.5;4.5 Finanzrechnung;61 4.3;5 Systematik der Buchfuhrung;62 4.3.1;5.1 Veränderungen in der Vermögensrechnung;62 4.3.2;5.2 Bestandskonten und Veranderungen auf den Bestandskonten;65 4.3.3;5.3 Erfolgskonten und Buchungen auf Erfolgskonten;68 4.3.4;5.4 Buchungskreislauf;70 4.3.5;5.5 Der einfache und der zusammengesetzte Buchungssatz;72 4.3.6;5.6 Kontenrahmen und Kontenplan;75 4.3.7;5.7 Finanzrechnung und Buchen;77 5;Teil C: Doppik in der öffentlichen Verwaltung;83 5.1;6 Anlagevermögen;84 5.1.1;6.1 Immaterielle Vermögensgegenstände;84 5.1.2;6.2 Sachanlagen;88 5.1.3;6.3 Finanzanlagen;104 5.2;7 Umlaufvermögen;108 5.2.1;7.1 Vorräte;108 5.2.2;7.2 Forderunge
n und sonstige Vermögensgegenstände;111 5.2.3;7.3 Wertpapiere des Umlaufvermögens;113 5.2.4;7.4 Liquide Mittel;113 5.2.5;7.5 Aktive Rechnungsabgrenzung;114 5.3;8 Eigenkapital;118 5.3.1;8.1 Nettoposition und Rücklagen;118 5.3.2;8.2 Sonderposten;123 5.4;9 Fremdkapital;126 5.4.1;9.1 Rückstellungen;126 5.4.2;9.2 Verbindlichkeiten;132 5.4.3;9.3 Passive Rechnungsabgrenzung;135 5.5;10 Aufwendungen und Erträge;138 5.5.1;10.1 Aufwendungen;138 5.5.2;10.2 Erträge;148 5.6;11 Konzernbilanz;156 5.7;12 Kosten- und Leistungsrechnung;158 5.7.1;12.1 Aufgaben der Kosten- und Leistungsrechnung;158 5.7.2;12.2 Kostenartenrechnung;160 5.7.3;12.3 Kostenstellenrechnung;162 5.7.4;12.4 Kostenträgerrechnung;165 6;Anhang;168 7;Literaturverzeichnis;210 8;Stichwortverzeichnis;214 9;Abkürzungsverzeichnis;216 10;Autoren;217


Portrait

Björn Raupach, Diplom-Kaufmann, ist freiberuflich als Trainer und Berater für die öffentliche Verwaltung tätig. Dr. Katrin Stangenberg, Juristin, ist freiberuflich als Dozentin und Beraterin für die öffentliche Verwaltung tätig.

Leseprobe

3 Aufgabe und Ziele (S. 27-28)

Die Hauptaufgabe des Rechnungswesens in der offentlichen Verwaltung besteht darin, das gesamte Verwaltungsgeschehen zu erfassen, zu bewerten, zu iiberwachen und die Planung zu unterstutzen. Die Dokumentation samtlicher Geschaftsfalle in der Verwaltung hat zeitlich und sachlich zu erfolgen. Die einzelnen Buchungsvorgange sind anhand von Belegen nachzuweisen und zeigen im Jahresabschluss die Veranderungen von Vermogen und Kapital sowie das Ergebnis auf.

Eine weitere Aufgabe des Rechnungswesens ist die transparente Darstellung der wirtschafllichen Situation der Kommune beziehungsweise des Landes. Die Burger und deren Vertreter in den Raten und Parlamenten haben ein Recht auf umfassende Information iiber ihre Korperschaften. Auf der Dokumentation und Rechenschaftslegung baut die Kontrollaufgabe auf Dabei geht es um die Uberwachung der Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung. Die Daten liefem auch die Basis fiir Planungen im kiinftigen Produkthaushalt und stellen die Grundlage fiir die Liquiditatsplanung dar.

Die Hauptaufgaben des Rechnungswesens sind die Dokumentation Scimtlicher Geschdftsfaile, die Rechenschaftslegung gegenuber der Offentlichkeit, die Kontrolle der Wirtschaftlichkeit und die Unterstutzung von Planungsrechnungen.

3.1 Buchfuhrung im Rechnungswesen

Das Rechnungswesen lasst sich in die zwei Hauptbereiche Buchfuhrung und Kosten- und Leistungsrechnung unterteilen:

• Buchfuhrung

Die Buchfuhrung ist die Grundlage der Kosten- und Leistungsrechnung und erfasst samtliche Vorfalle, die zu Veranderungen von Vermogen, Schulden, LiquiditSt oder zu einem Ressourcenverbrauch fuhren. Diese Vorfalle werden als Geschaftsfalle bezeichnet und sind durch Belege luckenlos zu dokumentieren, zeitlich und sachlich. Die Buchfuhrung stellt den Stand von Vermogen und Schulden fes
t und erfasst samtliche Geschaftsfalle, die Veranderungen an diesen Positionen verursachen.

Das Ergebnis dieser Buchungen wird in der Bilanz veroffentlicht. In der Ergebnisrechnung werden der Ressourcenverbrauch und der Ertrag durch Steuereinnahmen und andere Wertezuwachse dargestellt. Diese Zahlen sind die Grundlage ftir die Kalkulation von Produkten beziehungsweise Leistungen in der Verwaltung und fur die innerbehCrdliche Leistungsverrechnung. Bilanz und Ergebnisrechnung stellen zusammen mit dem Anhang den Jahresabschluss dar. Der Anhang erlautert Positionen der Bilanz und der Ergebnisrechnung. Die Daten des Jahresabschlusses werden als extemes Rechnungswesen bezeichnet, da sie publiziert werden und somit der Offentlichkeit zur Verftigung stehen.

• Kosten- und Leistungsrechnung

Die Kosten- und Leistungsrechnung ist dem intemen Rechnungswesen zuzuordnen, da sie der innerbehordlichen Steuerung dient. Sie wird in Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostentragerrechnung eingeteilt:

- Kostenartenrechnung Aufgabe der Kostenartenrechnung ist die Erfassung samtlicher relevanten Kosten in der Kostenartenrechnung. Hier werden Kosten nach verschiedenen Kriterien geordnet und fur die weitere Verwendung in der Kostenstellen- oder der Kostentragerrechnung aufbereitet.

„WeIche Kosten sind in welcher Hohe angefallen?"

- Kostenstellenrechnung In der Kostenstellenrechnung werden dann die Kosten den einzelnen Abteilungen oder Referaten zugeordnet, die als Kostenstellen bezeichnet werden. In den einzelnen Bereichen der Verwaltung kann somit die Entwicklung der Kosten und deren Kontrolle durchgefiihrt werden. Wichtiger Bestandteil ist hier die innerbehordliche Leistungsverrechnung: Welche Abteilung hat ftir eine andere Abteilung Leistungen in welcher Hohe erbracht? Die Beantwortung dieser Frage schafft Transparenz in komplexen Strukturen und zeigt Ressourcenstrome
innerhalb der Verwaltung auf.

„Wo sind welche Kosten in welcher Hohe angefallen?"


Pressestimmen

"[...] bewusst auch für jene Leser/innen geschrieben, die sich mit kaufmännischer Buchführung bislang nicht auskennen. Diese löbliche Absicht kommt dem Buch sehr zugute: es ist auch für Laien verständlich geschrieben und didaktisch gut strukturiert aufgebaut. [...] Wer eine gleichermaßen kompetente wie übersichtliche Vorbereitung auf den doppischen Kommunalhaushalt sucht, ist mit diesem Buch bestens bedient." GRIBS - Kommunalrundbrief, 01/2008



"Die Doppik wird die neue Grundlage öffentlicher Haushaltsrechnung werden. Zur Einführung gibt dieses Buch Hilfestellung." Der Gemeinderat, 10/2006


Technik

Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Adobe DRM-Kopierschutz versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF und Adobe DRM unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions auf ein Standard-Lesegeräte mit PDF- und Adobe DRM-Unterstützung.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks mit Adobe DRM.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Schalten Sie das eBook mit Ihrer persönlichen Adobe ID auf bis zu sechs Geräten gleichzeitig frei.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783834992499
Untertitel: Grundlagen, Verfahrensweisen, Einsatzgebiete. 2006. Auflage. eBook. Dateigröße in MByte: 13.
Verlag: Gabler Verlag
Erscheinungsdatum: Oktober 2007
Seitenanzahl: 224 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben