EBOOK

Fremdkontrolle als Dienstleistung für Kontrollierte


€ 39,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Oktober 2007

Beschreibung

Beschreibung

Basierend auf dem Grundmodell ökonomischer Akteure arbeitet Tanja Brettel vier Typen der Fremdkontrolle heraus, die unterschiedliche Zielsetzungen von Kontrollierten widerspiegeln: Fremdkontrolle als spezifischer Lernprozess, als Signalling zur Überzeugung Dritter, zur eigenen Disziplinierung und als Signalling zum Schutz gegen Dritte. Anschließend entwickelt sie Ansätze zur Optimierung der Gestaltung der Fremdkontrolldienstleistung aus der Sicht von Kontrollierten.

Inhaltsverzeichnis

Konzeptionelle Analyse der Fremdkontrolle als Dienstleistung für Kontrollierte: Typologisierung der Erscheinungsformen; Entscheidung des Kontrollierten über den Einsatz von Fremdkontrolle; Gestaltung der Fremdkontrolle als Dienstleistung für KontrollierteFallstudienanalyse der Fremdkontrolle als Dienstleistung für Kontrollierte

Portrait

Dr. Tanja Brettel promovierte bei Prof. Dr. Utz Schäffer am Lehrstuhl für Controlling der European Business School, Oestrich-Winkel. Sie ist bei Bain & Company, München & Düsseldorf, tätig.

Leseprobe

2. Methodik und Vorgehensweise (S. 3)

2.1 Wissenschaftstheoretische Einordnung

Eine wissenschaftstheoretische Einordnung bezweckt die Qualitat der Aussagen von wissenschaftlicher Arbeiten zu steigern und eine kritische Beurteilung dieser zu ermöglichen. Die Methodologie ist gewissermaßen der Schatten der Wissenschaft. In der Wissenschaftstheorie bestehen unterschiedliche Möglichkeiten bspw. hinsichtlich Wissenschaftszielen (wozu wird untersucht?) sowie Forschungsstrategien (wie wird untersucht?).  ,Im Folgenden werden Wissenschaftsziele sowie Forschungsstrategien erläutert und eine Einordnung der vorliegenden Arbeit vorgenommen.

Wissenschaftsziel

Als Wissenschaftsziele werden in der Literatur in der Regel theoretische (auch: explanative oder Wissensmotiv") von pragmatischen (auch technologischen oder Gestaltungsmotiv") unterschieden, auf der einen Seite stellt also die Erklärung, auf der anderen Seite die Gestaltung, die einer Werturteilsproblematik unterliegt, das Ziel dar." In der betriebwirtschaftlichen Forschung scheint insbesondere das pragmatische Wissenschaftsziel vorherrschend zu sein, d.h. die Entwicklung von Handlungsempfehlungen für die Praxis. Die Erfahrungen mit Handlungsvorschlägen ... haben jedoch gezeigt, dass eine "direkte" Pragmatik, die unmittelbar zu Empfehlungen vorzustoßen versucht, kraftlos bleibt, da sie den kritischen Pragmatiker nicht überzeugen kann. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit,... theoretische Forschungsleistungen voranzustellen."

Die vorliegende Arbeit verfolgt im Wesentlichen ein Wissensmotiv, da sich die Wissenschaft bisher nur wenig mit dem Phänomen der Fremdkontrolle als Dienstleistung für Kontrollierte beschäftigt hat. Folglich sind weder eine umfassende Beschreibung noch Erklärungen vorhanden, auf deren Basis Gestahungsaussagen getroffen werden können. In der Betriebswirtschaftslehre gibt es Fragestellungen wie di
e vorliegende, für die bereits Lösungen in der Praxis entwickelt wurden, wöhrend sich die Wissenschaft noch nicht oder kaum damit befasst hat. So existieren für das zu untersuchende Phänomen zwar Praxisbeispiele, jedoch keine umfassende Theorie. Bestehende Theorien decken nur einzelne Aspekte des Phänomens ab.

In gesellschaftlicher Sicht ist es daher die Funktion der Wissenschaft, für Menschen nutzliches Wissen zu produzieren, ein Seibstzweck kommt ihr ebenso wenig zu wie etwa der Unternehmung, die ja auch Leistungen für andere produziert."" Die Arbeit und deren Aussagen ist aus diesem Grund zukunftsgerichtet: Sie soll die Ableitung von normativen Aussagen ermöglichen und vorbereiten.

Forschungsstrategie

Zur Unterscheidung alternativer Forschungsstrategien wird in der Literatur häufig auf Grochla (1976) verwiesen. Er differenziert sachlich-analytische, formal-analytische und empirische Strategien. Die ersten beiden analytischen Strategien bezwecken das Verständnis von komplexen Zusammenhängen sowie die Schaffung einer Basis für Handlungen. Dabei bezweckt die formal-analytische Forschungsstrategie eine abstrakte, häufig mathematische Darstellung von Problemstrukturen, die empirische" Forschungsstrategie dagegen in Abgrenzung zu den analytischen Strategien eine systematische Erfahrungsgewinnung, bei der die wahrgenommene Realität im Vordergrund steht.

Hinsichtlich der Rolle empirischer Forschung in der Theorieentwicklung wird zwischen Exploration (Theoriegenerierung) und Konfirmation (Theorieüberprüfung) unterschieden. Über die Überlegenheit des einen oder des anderen Ansatzes zur Theorieentwicklung wird in der Literatur kontrovers diskutiert. Radikale Vertreter explorativer Forschung sind insbesondere Glaser und Strauss ("Grounded Theory")- oder auch Eisenhardt (1989). Tatsächlich besteht dieser Konflikt jedoch nicht, denn "Complete loops of this inductive-deductive cycle, theory generation and theory testing, can contrib
ute to the progressive shift spoken of by Karl Popper (1963)." Die beiden Ansätze ergänzen sich sinnvoll. Weder allein explorative noch allein konfirmatorische Forschung erscheint zweckmäßig oder realisierbar.

Technik

Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Adobe DRM-Kopierschutz versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF und Adobe DRM unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions auf ein Standard-Lesegeräte mit PDF- und Adobe DRM-Unterstützung.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks mit Adobe DRM.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Schalten Sie das eBook mit Ihrer persönlichen Adobe ID auf bis zu sechs Geräten gleichzeitig frei.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783835090132
Untertitel: Eine Fallstudienanalyse. 2006. Auflage. Dateigröße in MByte: 15.
Verlag: Deutscher Universitätsverlag
Erscheinungsdatum: Oktober 2007
Seitenanzahl: xvi317
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben