EBOOK

Vermittlungstätigkeit als Aufgabe des Königs im Mittelalter


€ 29,99
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Januar 2010

Beschreibung

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,5, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis

Einleitung


I. Konflikttheorie: Staat- Herrschaft- Königtum
1.) Die theoretische Position der mittelalterlichen
Herrschaftsordnung.

2.) Konflikte im Mittelalter
a.) Gruppenbindung in Konflikten
b.) Ursachen und Ablauf von Konflikten
c.) Beilegung von Konflikten

3.) Das Konfliktverhalten der Könige in Beziehung zu ihrer
Herrschaftsposition im Reich
a.) Die Ottonen: Neuordnung und Versuch der Verfestigung der
königlichen Position
b.) Interregnum: Die Vormundschaftsregierung der Agnes
c.) Heinrich IV.
d.) Friedrich Barbarossa: Zwischen Vermittlung und
Schiedsspruch


II. Die gütlichen Beilegungsformen
1.) Fürsprache
a.) Anwendung der Fürsprache
b.) Die Fürsprache im Wandel der Herrschaftsauffassung
c.) Das Verhältnis von Fürsprache und Vermittlung

2.) Vermittlung
a.) Definition von Vermittlung
b.) Entstehung des mediator- Begriffs
c.) Aufgaben der Vermittlung
d.) Argumentationsweise des Vermittlers
e) Verhandlung der rituellen Akte
f.) Fähigkeiten der Vermittler

3.) Schiedsgericht
a.) Erste Ansätze des Schiedsspruches
b.) Vom Vermittler zum Gesandten im Schiedsgremium.
c.) Das Verfahren des Schiedsgerichts
d.) Das Verhältnis von Vermittlung und Schiedsgericht
im Späten Mittelalter

III. Die Position des Friedensstifters
1.) Der König als Vermittler oder Schiedsrichter
a.) Der König als Vermittler in westfränkischen Konflikten
b.) Vermittlung des Königs im
EAN: 9783640506637
ISBN: 3640506634
Untertitel: Auflage.
Verlag: GRIN Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 2010
Seitenanzahl: 100 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben